Brandsätze gegen Schule und Rathaus
Walldorf, 02.11.2017
Diesen Artikel
02.11.2017 04:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
91

Walldorf. Randalierende Jugendliche haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Brandsätze auf das Rathaus sowie die Sambuga- und Schillerschule geworfen und einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Insgesamt zehn Streifewagenbesatzungen waren bis zum frühen Mittwochmorgen im Einsatz, wie die Polizei gestern berichtete. Wie Zeugen beobachtet hatten, warf eine größere Gruppe von Jugendlichen gegen 22 Uhr sogenannte Molotowcocktails gegen die Wand des Walldorfer Rathauses. Als Autofahrer anhielten, sei die Gruppe geflüchtet.

Etwa eineinhalb Stunden später versammelten sich etwa 30 bis 40 Jugendliche im Hof der Schule und warfen ebenfalls brennende Flaschen gegen das Gebäude. Ein Ehepaar, das die Tat beobachtet hatte, wollte die Jugendlichen zur Rede stellen, woraufhin der Ehemann von den Jugendlichen zusammengeschlagen worden sei. Der Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden. Auch seine Ehefrau erhielt einen Faustschlag ins Gesicht. Die Täter flüchteten in Richtung Jugendzentrum. Die Polizei kontrollierte im Rahmen des Großeinsatzes im gesamten Stadtgebiet und nahm einen 19-Jährigen vorläufig fest. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

SOCIAL BOOKMARKS
02.11.2017 04:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!