Elterngruppe wird ein starker Verein
Birkenau, 07.11.2017
Diesen Artikel
07.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
70

Birkenau. Am 29. November 2007 wurde der Verein Wir DABEI! e.V. in Birkenau ins Leben gerufen. Neun Gründungsmitglieder beschlossen, dass es an der Zeit sei, die Integration von Kindern mit Behinderung und/oder chronischen Krankheiten in die Gesellschaft voranzutreiben. Schon damals war ein Mitglied dabei, das nicht von einer Behinderung betroffen war, den Grundgedanken aber mittrug und am gemeinsamen Ziel arbeiten wollte.

Viel ist geschehen in den vergangenen zehn Jahren. Der Begriff Integration ist durch den Begriff Inklusion in der Gesellschaft ersetzt worden. Aus einer Elterngruppe, die sich zum Austausch von Erfahrungen getroffen hat, ist in den vergangenen zehn Jahren ein Verein geworden, der knapp 250 Mitglieder hat, neben den ehrenamtlichen Beraterinnen zwei Mitarbeiterinnen in der Geschäfts- und Beratungsstelle beschäftigt, ebenso zwei Trainerinnen für die Mathedidaktik „Yes, we can!“.

Festakt am Samstag

Am 18. und 19. November feiert der Verein sein zehnjähriges Jubiläum mit einem großen Festwochenende, für das Landrat Christian Engelhardt die Schirmherrschaft übernommen hat. Am Samstag findet von 19 bis 21 Uhr der offizielle Festakt statt. Neben dem Schirmherrn werden auch der Bürgermeister von Birkenau, Helmut Morr, und die Vorsitzenden der Vereine Gemeinsam leben Hessen e.V. und Gemeinsam leben – Gemeinsam lernen Rhein-Neckar e.V. Grußworte zum Jubiläum überbringen.

Der musikalische Programmteil wird durch das MLS-Percussion-Ensemble, die Tanzgruppe Elements und einen Beitrag von Michael Böhler gestaltet, der für diese Gelegenheit ein neues Lied komponiert hat. In einer Fotoshow wird auf die vergangenen zehn Jahre zurückgeblickt. Ab 21 Uhr kann dann getanzt werden. Die Band Timeless spielt Cover-Rock aus fünf Jahrzehnten. Die sieben Musiker verstehen es, durch handgemachte Musik mit Songs aus den 1960er-Jahren bis hin zu aktuellen Hits ihr Publikum zu begeistern. Rock ‘n’ Roll, Rhythm and Blues und Pop – alles hat einen eigenen, unverkennbaren Stil. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Buntes Fest am Sonntag

Am Sonntag, 19. November, wird es von 11 bis 17 Uhr ein buntes, inklusives Fest geben, bei dem der Schwerpunkt auf den Kindern und Jugendlichen liegt, aber es gibt auch Angebote für Erwachsene. Auftritte von Michael Böhler, des Kinderchors des Volks-Chor Birkenau, der Zumba-Kids-Gruppen der TG Laudenbach, der Kinder-Trachtengruppe des Vereins „Liewerschbescher Kerwe“ sowie der Tanzgruppe K-otix des TV Reisen und der SVG Nieder-Liebersbach stehen ebenso auf dem Programm wie ein Mitmachkonzert des Kinderliedermachers Matthias Linßen.

Weitere Attraktionen wie verschiedene Spielstationen, Kinderschminken oder Luftballonmodellage warten auf die Besucher. Darüber hinaus wird es wieder eine Tombola mit sehr attraktiven Preisen (unter anderem mit Trikots von Fußball- und Handballbundesligavereinen, Eintrittskarten für Vergnügungsparks) geben. Die Küche hält auch wieder leckere Gerichte bereit. Eine große Kuchentheke mit selbst gebackenem Kuchen sorgt ebenfalls für das leibliche Wohl. Auch eine Popcornmaschine ist im Einsatz. An beiden Tagen kann man den Alterssimulationsanzug „Gert“ ausprobieren. Erfahrungsberichte zeigen, dass der Anzug alters- oder behinderungsbedingte Einschränkungen realistisch abbildet und somit die Chance bietet, Verständnis und Empathie für Menschen mit Beeinträchtigungen in der Gesellschaft zu fördern. Mithilfe verschiedener Brillen können Sehbehinderungen simuliert werden. Anhand von Infotafeln, Bildern und weiterem Informationsmaterial kann man sich über den Verein und seine Arbeit informieren.

Der Eintritt ist an beiden Veranstaltungstagen frei. Veranstaltungsort ist das barrierefreie Dorfgemeinschaftshaus in Nieder-Liebersbach (Sulzbacher Straße 3).

SOCIAL BOOKMARKS
07.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!