Im Juli werden die Filme ausgewählt
Hemsbach, 20.04.2017
Diesen Artikel
20.04.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
37

Hemsbach. Die „Lichtspiele - Kino (nicht nur) für Senioren“ schreiben ihre Erfolgsgeschichte weiter: Mit dem Film „Birnenkuchen mit Lavendel“ ging im April eine äußerst erfolgreiche vierte Saison zu Ende – und das sogar mit Besucherrekord: Sage und schreibe 115 Kinogänger wollten diese herzerfrischende französische Komödie zum Abschluss sehen.

Das beflügelt die „Macher“ der Lichtspiele, nämlich Brennessel-Inhaber Jürgen Bieler, Christina Elsässer als Vertreterin des Seniorenrats und Heike Pressler, für Öffentlichkeitsarbeit und Kultur zuständige Mitarbeiterin der Stadtverwaltung. Anfang Juli wird sich das Trio zusammensetzen und die Filmauswahl für die dann fünfte Spielzeit treffen, die am Dienstag, 10. Oktober, startet.

67 Besucher im Durchschnitt

67 Besucher sahen im Durchschnitt einen der von Oktober bis April insgesamt sechs angebotenen Filme. Das Genre reichte vom Dokumentarfilm über die Komödie bis hin zum „Klassiker“, der auf Wunsch des Publikums ins Programm genommen wurde.

In der vergangenen Saison wählte man einvernehmlich „Frühstück bei Tiffany“ aus, nur leider machte der heftige Wintereinbruch an jenem Januar-Nachmittag dem erwarteten Ansturm an der Kinokasse einen Strich durch die Rechnung.

Gerade mal 34 Zuschauer trotzten Schnee und Glatteis und verfolgten die Geschichte der Holly Golightly alias Audrey Hepburn auf der Leinwand. Dennoch wird auch in der fünften Saison wieder ein Klassiker ins Programm genommen werden. Dies ist und bleibt auch ausdrücklicher Wunsch vieler Senioren, wie die jüngsten Rückmeldungen zeigen. Ebenso wenig wird in der nächsten Spielzeit ein Dokumentarfilm fehlen. Diese erweisen sich nämlich stets als Volltreffer.

In der vorvergangenen Saison verzeichnete „Unsere Erde“ mit 103 Besuchern sogar den Spitzenwert, dieses Mal zog die ausgewählte filmische Reise durch „Südafrika“ immerhin 90 Besucher ins Kino.

Bewährtes Konzept

„Wir freuen uns sehr, dass die Lichtspiele so gut angenommen werden. Das bestätigt, dass unser Konzept richtig ist“, so die drei Initiatoren. Und das sieht so aus: An jedem zweiten Dienstag in den Monaten Oktober bis April - mit Ausnahme im Dezember - werden interessierten Kinogängern, die abends nicht mehr so lange unterwegs sein möchten oder können, qualitativ wertvolle und empfehlenswerte Filme verschiedener Genres präsentiert.

Dabei sind vorrangig ältere Menschen die Zielgruppe, aber - wie der Name schon sagt - nicht nur: Selbstverständlich sind alle Generationen willkommen.

Durchweg positive Resonanz

Und das hat sich herumgesprochen. Neben inzwischen vielen Stammgästen, darunter sogar Gruppen, finden sich auch immer wieder neue Gesichter im Publikum. Die bisherige Resonanz spornt die Organisatoren zum Weitermachen an, ebenso die vielen positiven Rückmeldungen, die Christina Elsässer per Fragebogen bei der letzten Veranstaltung mit anschließender Kaffee- und Kuchenrunde ermittelte: „Sehr gut!“, „Weiter so!“, „Hervorragend!“ sind nur einige der vielen Kommentare.

Auch Filmwünsche konnten wieder geäußert werden. Und was es mit dem - wie ein Besucher notierte - „schrägen Film über vier Selbstmörder, die gemeinsam das Leben wieder neu entdecken“, auf sich hat, wird Experte Jürgen Bieler sicherlich herausfinden.

2017/18 gute Filmmischung

Bei der Programmplanung für die Saison 2017/18, die Anfang Juli ansteht, werden wie gewohnt Vorschläge und Wünsche der Kinogänger berücksichtigt. Auch auf eine gute Mischung wird wieder geachtet. Dem Anspruch des „Lichtspiele“-Seniorenkinos, seinen Gästen ein abwechslungsreiches und niveauvolles Filmprogramm zu präsentieren, bleiben die drei Organisatoren treu - immer das Ziel vor Augen, den Besuchern einen angenehmen Nachmittag in gemütlicher Atmosphäre zu bieten.

Über das Programm der nächsten Saison wird rechtzeitig informiert.

Weitere Auskünfte geben Rathausmitarbeiterin Heike Pressler, Tel. 06201/70768, E-Mail: heike.pressler@hemsbach.de, oder „Brennessel“-Inhaber Jürgen Bieler, Tel. 06201/43185, E-Mail: j.bieler@brennessel-kino.de.

SOCIAL BOOKMARKS
20.04.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!