Lastwagenfahrer wird festgenommen
Weinheim, 29.06.2017
Diesen Artikel
29.06.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
1.129

Weinheim. Weil er zu schnell unterwegs war, wurde am Dienstagabend in Weinheim ein 32-jähriger Kleinlaster-Fahrer durch eine Polizeistreife kontrolliert. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Der Pritschen-Lkw war den Beamten gegen 22.10 Uhr aufgefallen, weil er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der B 3 in Richtung Zeppelinbrücke unterwegs war. Er konnte wenig später in Höhe der Zufahrt zur Westtangente gestoppt und kontrolliert werden. Dabei wies sich der Fahrer zunächst mit dem Ausweis einer anderen Person aus und zeigte auch dessen Führerschein vor.

Da der 32-Jährige sichtlich nervös war und das Bild des Führerscheins wenig Ähnlichkeit mit dem Kontrollierten auswies, wurden die Beamten misstrauisch. In der Folge tauchte im Fahrzeug ein weiteres Personaldokument auf, das die wahre Identität des 32-Jährigen preisgab. Im weiteren Verlauf der Kontrolle gestand der Fahrer des Kleinlasters schließlich ein, keinen Führerschein zu besitzen. Während des Kontrollgesprächs bemerkten die Polizisten zudem deutlichen Haschischgeruch in der Fahrerkabine.

Marihuana dabei

Eine Nachsuche förderte eine faustgroße Kugel aus Alufolie zutage, in der sich fast 10 Gramm Marihuana-Blüten befanden. Der 32-Jährige wurde schließlich zum Polizeirevier Weinheim gebracht, wo ihm zunächst eine Blutprobe entnommen wurde, da der Verdacht bestand, dass er unter Drogeneinfluss das Fahrzeug gefahren hatte. Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass gegen den Mann mehrere Haftbefehle bestanden.

Er wurde am Mittwochmorgen dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Drogenbesitzes und Missbrauchs von Ausweispapieren ermittelt.

SOCIAL BOOKMARKS
29.06.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!