35 000 Euro für notleidende Kinder
Weinheim, 10.01.2017
Diesen Artikel
10.01.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
16

Weinheim. „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit“ so lautete das Motto der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen, und rund 230 Sternsinger der Seelsorgeeinheit Weinheim-Hirschberg stellten dies eindrucksvoll unter Beweis. Das schreibt die katholische Kirche in einer Pressemitteilung.

Vom 27. Dezember bis 6. Januar waren die Kinder und Jugendlichen als Heilige Drei Könige gekleidet in den Straßen von Weinheim und Hirschberg unterwegs, brachten den Menschen den Segen „Christus segne dieses Haus“ (20*C+M+B+17) und sammelten für notleidende Kinder in aller Welt.

Rund 200 Kinder machen mit

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Fast 35 000 Euro kamen bei ihrer diesjährigen Sternsinger-Aktion zusammen. Dabei sammelten in der Pfarrei St. Marien 34 Kinder und Begleiter rund 5600 Euro in der Weinheimer Weststadt, in den Pfarreien St. Laurentius und Herz Jesu 20 Kinder mit neun Firmanden als Begleiter rund 3700 Euro in der Innen- und Nordstadt von Weinheim, in der Pfarrei St. Jakobus 120 Kinder mit 18 Firmanden und Jugendlichen rund 18 000 Euro in Lützelsachsen, Hohensachsen und Großsachsen und in der Pfarrei St. Johannes 25 Kinder mit Betreuern rund 4500 Euro in Leutershausen.

Auch in der Gemeinde Herz Jesu in Oberflockenbach waren etwa 30 Kinder unterwegs und sammelten rund 2900 Euro ein. Nicht zu bezahlen ist das ehrenamtliche Engagement der zahlreichen Erwachsenen und Eltern, die die Aktion in den einzelnen Pfarreien organisieren und begleiten. In St. Jakobus wurde Ulrike Schellhammer für neun Jahre treues Engagement gedankt und die Gesamtorganisation in neue Hände übergeben.

Beeindruckend waren für die Kinder vor allem die emotionalen Reaktionen der älteren Menschen. So berichtete die Begleiterin Zoe, dass sie im Betreuungszentrum St. Barbara fünfmal sangen und die Bewohner sich sehr über die Ständchen freuten. Und die kleine Mia sah beim Hausbesuch sogar Tränen in den Augen der älteren Menschen. Kamils Urteil über die Sternsingeraktion: „Es ist super.“ Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 59. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Kampagne erstmals gestartet, die inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion ist, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren.

Sie wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Spenden mehr als 1500 Projekte für notleidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Weitere Informationen zur Aktion Dreikönigssingen 2017 finden Sie auf der Webseite www.sternsinger.de. Spenden sind möglich beim KINDERMISSIONSWERK, Pax-Bank eG, IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31, BIC: GENODED1PAX

SOCIAL BOOKMARKS
10.01.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage