Endlich der erste Saisonsieg
Viernheim, 08.11.2017
Diesen Artikel
08.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
68

Viernheim. Die Handballerinnen des TSV Birkenau II zeigten in der Badenliga-Partie beim TSV Viernheim über 60 Minuten Konstanz und verdienten sich beim 26:23-(16:14)-Erfolg endlich den ersten Punkte-Doppelpack. Die personell voll besetzten Birkenauerinnen starteten konzentriert und fanden schnell in die Partie, bereits nach fünf Minuten war die 5:2-Führung geschafft. Dann kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel und glichen zum 6:6 aus. Doch das junge Birkenauer-Team behielt die Nerven, steigerte sich in Angriff und Abwehr und ging mit der 16:14-Führung in die Halbzeit.

Auch im zweiten Durchgang blieb es spannend. Beim 17:18 durch Viernheims stärkste Angreiferin Julia Fischer war die Birkenauer Führung „futsch“. Doch Spielertrainerin Linda Schäfer übernahm Verantwortung und läutete mit ihrem Treffer zum 18:18 die entscheidende Birkenauer Attacke gegen ersatzgeschwächte Viernheimerinnen ein. Weitere Tore von Lea Schmitt, Ophelia Schall und der stark aufspielenden Sophia Niesel sorgten für das 24:19 (49.). Die Entscheidung war gefallen, die Gastgeberinnen konnten das Spiel nicht mehr drehen, beim 26:23-Endstand konnten die Odenwälderinnen den lang ersehnten ersten doppelten Punktgewinn in dieser Saison bejubeln. TSV Birkenau: Falter, Stilgenbauer; Schmitt (1), Sattler (1/1), Schütz (3), Schäfer (4), Schall (5/1), Rajic (5/2), Niesel (7), Klink, Kleinert, Weisbrod, Schreyer, Crnisanin. TSV Amicitia Viernheim: Komforth, Oehlschläger; Göth, Osada (8/3), Mieley, Fischer (6), Stein (1), L. Geißinger (3), A. Geißinger (2), Beller (1), Mentzel (2).

SOCIAL BOOKMARKS
08.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage