HSG Bergstraße überzeugt
Hemsbach/Sulzbach/Laudenbach, 08.11.2017
Diesen Artikel
08.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
23

Hemsbach/Sulzbach/Laudenbach. Nur eine kurze Anlaufzeit brauchten die A-Jugend-Handballerinnen der HSG Bergstraße für ihren 28:10-(14:3)-Erfolg beim TSV Amicitia Viernheim. Nach einem mäßigen Start mit vielen technischen Fehlern sowie unnötigen Torwürfen in den ersten sieben Minuten fing sich die HSG Bergstraße. Über eine 2:2 wurde bis zum 2:12 kein Gegentreffer mehr zugelassen. Nach der Halbzeitpause hielten die Gäste die Konzentration hoch. Besonders der wurfgewaltige Rückraum mit Hannah Gölz, Sophie Büntig, Chiara Helfert und Marie Wigand wussten zu gefallen. Den vier genannten Spielerinnen gelangen alleine 24 der 28 Tore. Insgesamt war es eine sehr homogene Mannschaftsleistung. HSG Bergstraße: Helfert (10), Gölz (5), Büntig (4), Wigand (5), Wacker (2), Leib (1), Horneff (1), Sagdic, Schimpf, Walther.

Mit nur einer Auswechselspielerin setzte sich die B-Jugend bei der TSG Wiesloch 2 mit 20:14 (9:6) durch. Mit von der Partie waren auch zwei C-Jugendliche, Jana Marie Neumüller und Annkathrin Schott, die eine starke Leistung boten. Ein überragendes Spiel absolvierten sowohl im Angriff wie auch in der Deckung Marie Wigand und Viktoria Wacker. Von insgesamt 20 Toren markierte jede sieben. Glänzend aufgelegt war wie so oft schon Melanie Walther im Tor. Sie entschärfte einige Hundertprozentige wie auch drei Siebenmeter. Nach der Roten Karte in der 41. Minute gegen Marie Wigand musste mit sechs verbleibenden Spielerinnen zu Ende gespielt werden. Dies wurde clever gelöst. HSG Bergstraße: Wigand (7), Wacker (7), Horneff (2), Schott (2), Hartmann (1), Neumüller (1), Sagdic, Walther.

SOCIAL BOOKMARKS
08.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage