Hemsbach II will Abwärtstrend stoppen
Bergstraße, 10.11.2017
Diesen Artikel
10.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
45

Bergstraße. Seit fünf Spielen nicht mehr gewonnen, zuletzt vier Niederlagen in Folge kassiert und vom vierten auf den elften Tabellenplatz abgerutscht: Die SG Hemsbach II hat derzeit wahrlich keine gute Phase in der Fußball-Kreisliga A. Dem Aufsteiger droht nach einem sehr ordentlichen Saisonstart plötzlich der Abstiegskampf.

Zwei Gründe hat SG-Trainer Marco Brockenauer für den Abwärtstrend ausgemacht. „Zum einen haben wir nicht mehr die Leistungen gebracht, zu denen wir im Stande sind. Zum anderen haben wir großes Verletzungspech.“ Zuletzt mussten die Hemsbacher auf sechs, sieben Mann verzichten und teilweise sogar auf AH-Spieler zurückgreifen, um den Kader zu komplettieren. Immerhin gibt es vor dem schweren Auswärtsspiel am Sonntag um 14.30 Uhr beim SC Käfertal ein wenig Entwarnung. Florian Schuster und Dominik Knuth kehren wieder in die Mannschaft zurück. Und so gibt sich Brockenauer vor der harten Prüfung in Käfertal doch recht zuversichtlich. „Wenn wir unsere Leistung wieder abrufen, können wir gegen jeden gewinnen. Und gerade gegen Topteams wie etwa Leutershausen und Schriesheim haben wir in dieser Saison sehr gut ausgesehen.“

Leutershausen und Schriesheim kamen zuletzt nicht über Unentschieden hinaus und büßten Plätze ein. Der FVL musste nach einem Spieltag die Tabellenführung abgeben und ist jetzt Zweiter, der SVS fiel auf Platz vier zurück. Am Sonntag um 14.30 Uhr sind beide nun auswärts gefordert. Leutershausen gastiert bei der SG Viernheim, Schriesheim beim unteren Tabellennachbarn SpVgg Ilvesheim. Nach dem extrem wichtigen Sieg bei der SpVgg 07 Mannheim empfängt die SG Hohensachsen um 14.30 Uhr den TSV Amicitia Viernheim, der FV Fortuna Heddesheim II bereits um 12 Uhr den SSV Vogelstang. bk

SOCIAL BOOKMARKS
10.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage

 
„Wie ein Tritt gegen einen Fußball“
Weinheim/Mannheim, 14.11.2017
Türen des Pavillons stehen offen
Hemsbach/Laudenbach/Sulzbach, 14.11.2017