Keine Blöße im Derby
Heddesheim, 23.10.2017
Diesen Artikel
23.10.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
118

Heddesheim. Sieben Ex-Löwen auf der Bank und auf dem Spielfeld beim Gegner, dazu mit Marlon Lierz ein Leistungsträger aus der A-Jugend der JSG – unter diesen Voraussetzungen musste Trainer Martin Doll seine Heddesheimer Handballer nicht motivieren. Hinzu kam beim 33:22-Sieg im Badenliga-Heimspiel gegen den TV Friedrichsfeld eine volle Nordbadenhalle und zwei Paukenschläge in den ersten drei Minuten: Lukas Braun musste mit einer Roten Karte nach einem Griff in den Arm des Gegenspielers vom Platz und eine gute Minute später erwischte es Sebastian Wingendorf auf Friedrichsfelder Seite.

Im Spiel übernahmen die Löwen in eigener Halle von Beginn an die Initiative. Bis zur 7. Minute führte Heddesheim 5:2. Schon hier zeigte sich, dass die Löwenabwehr gut auf den Gegner eingestellt ist und Robert Dulina einen super Tag erwischt hatte. Aus der sicheren Abwehr heraus wurde der Ball schnell nach vorne getragen und man erarbeitete sich auch immer wieder gute Chancen, ging aber in der ersten Halbzeit noch etwas fahrlässig damit um. Nikolas Schembera konnte noch einmal auf 7:5 verkürzen, aber danach baute Heddesheim den Vorsprung über 9:5 und 12:8 bis zur Pause auf 15:10 aus.

Die Entscheidung fiel bereits in der ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Dymal Kernaya, David Walzenbach und Fabian Medler, nach einer Verletzungspause ebenso wie Alex Ross und Martin Geiger wieder mit im Team, bauten den Vorsprung innerhalb von drei Minuten auf 18:10 aus und erstickten damit den noch zu erwartenden Widerstand fast im Keim.

Mitte der zweiten Halbzeit sorgte erneut Fabian Medler mit zwei Treffern in Folge für den ersten Zehn-Tore Vorsprung und die SGH verwöhnte ihre Fans weiterhin mit viel Spiellaune. Nach sechs Spieltagen weist Heddesheim nun endlich ein positives Punktekonto (7:5) auf. Hinter dem bisher verlustpunktfreien TV Neuenbürg geht es aktuell noch recht eng zu und wenn man sich im Verfolgerfeld festsetzen will, muss die SG den Sieg vom Wochenende in den nächsten Spielen durch weitere Erfolge bestätigen. Schon am Wochenende steht mit dem Spiel in der Karl-Frei-Halle gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen II eine recht unangenehme Auswärtsaufgabe auf dem Programm. gei SG Heddesheim: Hoffmann, Dulina; Pugar, Walzenbach (3), Van Marvick (3), Medler (4), Kernaja (5), Pagliara (4), Braun, Doll 3, Seel (10/6), Ross (1).

SOCIAL BOOKMARKS
23.10.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage