Louis C.K.: «Es gibt nichts daran, für das ich mir vergebe.» Foto: Chris Pizzello/Invision
DPA