Nationalfeiertrauertag
Thema: 9, 11.11.2017
Diesen Artikel
11.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
34

Thema: 9. November/Volkstrauertag

Der 9. November ist ein schicksalsschwerer Tag in unserer deutschen Geschichte. Das deutsche Schicksal verdichtet sich an mehreren 9.-November-Tagen des 20. Jahrhunderts. Einige davon haben eng mit dem Volkstrauertag zu tun. Am 9. November 1918 endete das Grauen des Ersten Weltkrieges in einer deutschen Revolution. Die kaiserliche Regierung und das militärische Oberkommando mussten abtreten und eine provisorische Regierung aus den sozialistischen Parteien übernahm die Verantwortung. Es war eine fürchterliche Verantwortung für Millionen Familien, deren Väter und Söhne im Dreck der Schützengräben gestorben waren. Auch die beiden Söhne des provisorischen Regierungschefs, Friedrich Ebert, waren gefallen.

Die Nazis haben diesen 9. November dann umgedeutet in einen Tag der Schande, so wie das manche Leute heute machen mit dem Denkmal für die ermordeten Juden. Am 9. November 1923 wollte Hitler auf Berlin marschieren „zur Ausrottung dieser Pestilenz ... der hinterlistigen Meuchelmörder der Nation“. Zu den Meuchelmördern zählte er die Sozialisten und die Juden. Die Ausrottung der Juden sollte ebenfalls an einem 9. November beginnen, dem 9. November 1938. Die Nazis hetzten ihre Schergen auf die jüdischen Geschäfte und die jüdischen Synagogen, auch in Birkenau und Weinheim. Das Ende des Ausrottungsschemas war der Tod von vielleicht 50 Millionen Menschen in Europa, zählen kann das niemand mehr. Wer aber über das Kriegerdenkmal in Weinheim in der Bahnhofstraße nachdenkt, muss diesen Hintergrund immer mitdenken.

Das unglaubliche Wunder der deutschen Geschichte in dem Katastrophen-jahrhundert passierte auch an einem 9. November: Am 9. November 1989 zwang eine breite Volksbewegung eine Diktatur, in der zweiten Hälfte Deutschlands sang- und klanglos aufzugeben. Die Deutschen haben eine schreckliche und schöne Beziehung zum 9. November. Er wäre vermutlich der richtige Nationalfeiertrauertag für uns.

Werner Helmke, Birkenau

SOCIAL BOOKMARKS
11.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!