Neue Erkenntnisse zum Unfallhergang
Weinheim, 03.02.2017
Diesen Artikel
03.02.2017 17:03
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
5.682

Weinheim. Ein schreckliches Bild bot sich am Freitagmorgen den Rettungskräften auf der Westtangente/B38 in Weinheim. An der Anschlussstelle Weinheim/Sulzbach hatte sich ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Mann starb. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge beteiligt, zwei davon Lastwagen.

Das war passiert: Der 70-Jährige war gegen 10.10 Uhr in seinem silberfarbenen Opel Meriva auf der Westtangente Richtung Sulzbach unterwegs. An der Anschlussstelle Weinheim/Sulzbach auf Höhe der Weschnitzbrücke fuhr er aus bislang unbekannten Gründen auf den BMW einer Fahrerin seitlich versetzt auf.

Anschließend schleuderte der Opel auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort teilweise frontal mit einem entgegenkommenden Seat-Fahrer zusammen. Nach der Kollision überschlug sich der Opel und prallte schließlich auf dem Dach liegend mit einem entgegenkommenden Sattelschlepper zusammen. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

LKW-Fahrer eingeklemmt

Hinter dem Sattelschlepper fuhr ein 7,5-Tonner. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, fuhr auf den anderen Lkw auf und wurde hinter seinem Lenkrad eingeklemmt. Die Feuerwehr Weinheim befreite den Schwerverletztem mit hydraulischem Rettungsgerät. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Ludwigshafen geflogen.

Für den 70 Jahre alten Opel-Fahrer kam jede Hilfe zu spät. „Die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen“, schreibt die Polizei.

Die Insassen des BMW erlitten einen Schock und wurden, ebenso wie der leicht verletzte 27-jährige Fahrer des Sattelschleppers in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf mehrere 10 000 Euro geschätzt. Für die Rekonstruktion des Geschehens wurde ein Sachverständiger eingeschaltet.

Die Unfallstelle war bis 15.45 Uhr gesperrt. Zwar richtete die Polizei eine Umleitung ein, doch auch auf den Ausweichstrecken kam es zeitweise zu massiven Staus. Beispielsweise in der Viernheimer Straße und am Händelknoten.

Auch die Feuerwehr Weinheim war an diesem Freitagmorgen stark gefordert. 20 Einsatzkräfte und ein kompletter technischer Zug beteiligten sich an der Rettung und der Räumung der Unfallstelle.

Weiterer Feuerwehr-Einsatz

Noch während der Arbeiten an der Westtangente wurde die Feuerwehr um 11 Uhr ein zweites Mal alarmiert. Der Grund: Der Auspuff eines Lastwagens brannte, ebenfalls auf der B38 in der Nähe von Teppich Kibek. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. vmr

SOCIAL BOOKMARKS
03.02.2017 17:03
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

Meistgelesen

  Titel Klicks Kategorie
1. US-Hubschrauber über der Bergstraße 3.514 LOKALES
2. Wohnhaus in Rippenweier brennt aus 2.562 LOKALES
3. Mann aus Mörlenbach vermisst 2.387 POLIZEIBERICHTE
4. Festnahme nach Brand in Rippenweier 2.155 LOKALES
5. Aschenbecher und Barhocker fliegen 1.391 POLIZEIBERICHTE
6. Ansturm auf Weinheims Bäder 926 LOKALES
7. Zwei Streithähne am Verkehrskreisel 832 POLIZEIBERICHTE
8. Sechs Kanaldeckel gestohlen 535 POLIZEIBERICHTE
9. Unfall verursacht und geflüchtet 534 POLIZEIBERICHTE
10. Radfahrerin bei Unfall verletzt  529 POLIZEIBERICHTE