Quartett aus Darmstadt tritt auf
Rimbach, 27.10.2017
Diesen Artikel
27.10.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
21

Rimbach. Adolphe Sax wollte ein Instrument erfinden, das die „Flexibilität eines Streichinstruments, die Kraft eines Blechblasinstruments und die Wärme eines Holzblasinstruments“ besitzt. Das ist ihm mit dem „Sax-o-phon“, der Stimme des Sax gelungen. Das Darmstädter Saxophon-Quartett bringt all diese Eigenschaften zusammen. Am 12. November, einem Sonntag, um 17 Uhr gastieren die vier auf Einladung des Kunstpalastes in der Alten Schule in Rimbach, Kirchgasse.

Mit Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon bringen die Musiker Sabine Hoppe, Stefan Schneider, Raphael Wolf und Carsten Vinson fast die komplette Familie des Saxophons zusammen. Es entsteht ein in allen Lagen ausgewogener und doch sehr klarer Klang. Das Quartett widmet sich seit seiner Entstehung im Jahr 2000 der Erarbeitung und Aufführung von Originalwerken für Saxophonquartett und Transkriptionen, die für verschiedene andere Besetzungen und Instrumente geschrieben wurden. Das Repertoire stammt aus unterschiedlichsten Epochen. Im Kunstpalast werden Werke von Bach, Francaix, Gershwin, Bernstein und Piazzolla zu hören sein. mk

Karten gibt es im Lesezimmer in Rimbach und in der Buchhandlung am Rathaus Fürth.

SOCIAL BOOKMARKS
27.10.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!