Sechsjähriger fuhr alleine mit dem Zug
Karlsruhe, 14.02.2017
Diesen Artikel
14.02.2017 06:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
641

Karlsruhe. Am Montagmorgen wollte eine 33-jährige Mutter mit ihrem Sohn mit dem Zug von Mannheim nach Heidelberg fahren. Gegen 7.30 Uhr stieg das sechsjährige Kind in die Regionalbahn ein. Unmittelbar danach verschlossen sich die Türen des Zuges und die Mutter konnte nur noch mit Ansehen, wie ihr Kind alleine mit dem Zug in Richtung Heidelberg fuhr.

Völlig aufgelöst wendete sie sich an einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG, der die Bundespolizei verständigte.

Die Bundespolizisten konnten das Kind im Heidelberger Hauptbahnhof in Empfang nehmen und spielten mit dem Jungen bis die erleichterte Mutter ihn auf der Dienststelle im Hauptbahnhof abholen konnte.

SOCIAL BOOKMARKS
14.02.2017 06:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

Meistgelesen

  Titel Klicks Kategorie
1. US-Hubschrauber über der Bergstraße 3.514 LOKALES
2. Wohnhaus in Rippenweier brennt aus 2.562 LOKALES
3. Mann aus Mörlenbach vermisst 2.387 POLIZEIBERICHTE
4. Festnahme nach Brand in Rippenweier 2.155 LOKALES
5. Aschenbecher und Barhocker fliegen 1.391 POLIZEIBERICHTE
6. Ansturm auf Weinheims Bäder 926 LOKALES
7. Zwei Streithähne am Verkehrskreisel 832 POLIZEIBERICHTE
8. Sechs Kanaldeckel gestohlen 535 POLIZEIBERICHTE
9. Unfall verursacht und geflüchtet 534 POLIZEIBERICHTE
10. Radfahrerin bei Unfall verletzt  529 POLIZEIBERICHTE