„Stück im Stück“ 
Hemsbach, 26.10.2017
Diesen Artikel
26.10.2017 05:05
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
39

Hemsbach. Zurzeit laufen die Proben für das neue Stück der Hemsbacher Theatergruppe Schnawwelwetzer unter der bewährten Regie von Heidi Ströbel auf Hochtouren. „Nix als Kuddelmuddel“ heißt das aktuelle Stück aus der Feder von Jürgen Hörner. Wie der Titel schon erwarten lässt, geht es ziemlich turbulent zu. Es handelt sich hierbei um ein Stück, das sozusagen auf zwei Ebenen funktioniert – ein Stück im Stück.

Das Publikum wird im ersten Akt Zeuge der Generalprobe des neuen Stückes. Schauplatz des Geschehens ist das lila-mystische Wohnzimmer der Wahrsagerin Madame Kassandra. Sie wird verkörpert von der Schauspielerin Jolanthe, die „im privaten Leben“ unsterblich in den Regisseur verliebt ist. Ihre Putzfrau Frau Säuberlich verwendet mehr Zeit auf ihr Äußeres statt aufs Putzen, ihr Mann, der Fensterputzer (dargestellt vom Regisseur), tritt an den unpassendsten Momenten in Erscheinung, mal hat er seinen Eimer umgeworfen, mal sucht er sein Käsebrot.

Die Bühnentechnikerin Erika marschiert einfach auf der Bühne herum und richtet Requisiten. Das Timing für die einzelnen Auftritte stimmt so gar nicht, was unter anderem daran liegt, dass Schauspielerin Tilda, die als Helene Buchfink die Freundin von Frau Säuberlich verkörpert, dauernd aufs Klo muss, Fred alias Herr Buchfink von der Telekom seine Nervosität wegtrinkt, Erika wichtige Requisiten mit nach Hause genommen hat. Das sind nur einige der Unwägbarkeiten, die den Regisseur an den Rand des Wahnsinns treiben. Als Jolanthe dann durch einen Zufall erfährt, dass ihre große Liebe sie mit der Schauspielerin Tilda betrügt, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Der Regisseur hat alle Hände voll zu tun, seine Truppe zusammenzuhalten, damit bei der Premiere am nächsten Tag alles glatt läuft. Und dann – im zweiten Akt – ist er da, der Tag der Premiere.

Aufführungstermine

Das Stück wird an folgenden Terminen in der TV-Halle in Hemsbach, Schubertweg 1 aufgeführt: Sonntag 5. November, 17 Uhr, Samstag 11. November, 19 Uhr, und Sonntag 12. November, 17 Uhr. Karten gibt es an folgenden Vorverkaufsstellen: Hemsbach: Teeladen Flair, Bachgasse 52, Schreibwaren Mück, Königsberger Straße 6, Wäscherei Hohenadel, Allensteiner Straße 31; Weinheim: Autohaus Jöst, Freiburger Straße 33; Sulzbach: Haushaltswaren Farrenkopf, Nördliche Bergstraße 22; Laudenbach: Optik Obermaier, Bahnhofstraße 26; Leutershausen: Salon 35 Fisch, Hauptstraße 35.

SOCIAL BOOKMARKS
26.10.2017 05:05
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!