Von Anfang an Zeichen gesetzt
Unter-Flockenbach, 28.10.2017
Diesen Artikel
28.10.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
58

Unter-Flockenbach. Es ist genau 20 Jahre her: Im Wohnzimmer des inzwischen verstorbenen Ehrenpräsidenten des SV Unter-Flockenbach, Horst Fitz, fand ein „konspiratives“ Treffen statt. Der SVU suchte kreative Köpfe, um das 100-jährige Vereinsbestehen des SV 1898 gebührend zu feiern und zu organisieren. Drei damals noch junge Fußballer der ersten Seniorenmannschaft erklärten sich bereit, die Feierlichkeiten zu organisieren.

Hierfür gründeten Sie im Dezember 1997 extra einen Förderverein, der neben den sportlichen Aktivitäten die Förderung der Kultur in der Satzung stehen hat. Diese Fußballer übernahmen dann auch den Vorsitz in dem neuen Förderverein. Es waren Stephan Schmitt als Erster Vorsitzender, Jürgen Jeck als Stellvertreter und Rana Nag als Kassierer. In dieser Besetzung sind diese drei bis heute immer noch aktiv – 20 Jahre lang ehrenamtliche Vorstandstätigkeit.

3000 Besucher bei Gildo Horn

Bereits das im Jahr 1998 stattfindende 100-jährige Jubiläum des Hauptvereins war ein Volltreffer. Dem Förderverein gelang mit der Verpflichtung von Guildo Horn und seiner Band, den „Orthopädischen Strümpfen“ ein großer Wurf. Vor 3000 Besuchern wurde in einem Festzelt eine große Schlagerparty gefeiert, als Partner konnte man seinerzeit die Weinheimer DiesbachMedien gewinnen, die am Veranstaltungstag fleißig Nussecken verteilten. Zudem waren die Penguin Tappers aus Hemsbach bei den Jubiläumsfeierlichkeiten mit dabei.

Schon damals bekam der Förderverein von allen Seiten großes Lob für die gute Organisation und den guten Geschmack bei der Auswahl der Künstler. Seitdem veranstaltet der Förderverein regelmäßig kulturelle Veranstaltungen, die das Sportangebot des Hauptvereins ergänzen und bereichern. In diesen 20 Jahren sind regionale aber auch überregionale Künstler zu Gast in Gorxheimertal gewesen.

Allein die Veranstaltungen mit Bülent Ceylan, der zwischenzeitlich aus dem Fernsehen nicht mehr wegzudenken ist, oder mit dem Kikeriki-Theater aus Darmstadt sind legendär. Regionale Künstler wie die Spitzklicker, der Odenwälder Shantychor oder Dr. Markus Weber waren und sind Stammgäste beim Förderverein.

Eine besondere Veranstaltung war auch der bunte Abend mit dem Stargast Bata Ilic und einem großem Karaoke-Wettbewerb. Im Rahmen der Veranstaltung „Iwwerleije se mol“ mit Dr. Markus Weber aus Weinheim ehrte der Vorsitzende des Hauptvereins, Uwe Felber, das Jubiläumstrio.

Mit viel Herzblut zum Erfolg

In seinen Dankesworten stellte er die Bedeutung des Fördervereins für den SVU heraus. Ohne die Unterstützung und das Herzblut würde der SVU bei langem nicht dort zu finden sein, wo er heute ist. Die Zusammenarbeit der beiden Vereine sei vorbildlich. Stephan Schmitt bedankte sich bei seinen beiden Kollegen: „Wir ergänzen uns sehr gut und verstehen uns auch prima, das ist das Wichtigste.“

Ebenso bedankte er sich bei den immer wieder treuen Helfern bei den Veranstaltungen. Seit 20 Jahren sind Petra Franke und Rainer Knapp treue Mitstreiter bei der Organisation und Durchführung der Feste. Aber auch aus den Abteilungen des SVU kommt niemals ein Nein, wenn diese gebraucht werden. Vor allem Die Damengymnastikabteilung unter der organisatorischen Leitung von Trude Schmitt, die Jedermannabteilung unter der Leitung von Karl Ahlhaus und die Ski-Abteilung unter Führung von Hans Peter Unrath sind die Grundlage zur Durchführung eines gelungenen Festes. Jürgen Jeck wies darauf hin, dass jeder der drei Vorstände seine Spezialgebiete habe, man könne sich blind aufeinander verlassen.

Rana Nag ist sehr stolz, dass man immer Veranstaltungen annehmen und planen kann, ohne „dass man anschließend allein dasteht“. Der ganze SVU stehe immer wieder zusammen. Zwischenzeitlich werden sogar Firmenfeiern und größere Feste ausgerichtet, auch hier greifen bei den Helfern immer wieder die Rädchen perfekt ineinander.

Neben den kulturellen Aktivitäten ist der Förderverein aber auch für die Sponsorensuche und -pflege für den Hauptvereins verantwortlich. Viele Maßnahmen finanziert und unterstützt der Förderverein.

Jatzt hat der Vorstand also sein 20-jähriges Jubiläum in gleicher Besetzung gefeiert. Die inoffizielle Feier wird etwas ruhiger ausfallen, hier ist ein Essen mit den Partnerinnen geplant, die ja auch seit 20 Jahren einige Entbehrungen akzeptieren. Die Wünsche der Vorstände liegen darin, dass sich auch weitere Mitglieder und Interessierte dem kleinen – aber feinen – Verein anschließen. Interessenten erhalten bei allen Mitgliedern Auskunft oder können sich auch über die Homepage www.sv-unterflockenbach.de informieren. Nach der Veranstaltung im Bürgerhaus mit Markus Weber bekamen die drei Vorstände von vielen Besuchern aufmunternde Worte; „Macht bitte weiter so!“

SOCIAL BOOKMARKS
28.10.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!