Von „West Side Story“ bis Blasmusik
Fürth, 07.11.2017
Diesen Artikel
07.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
27

Fürth. Die Katholische Kirchenmusik Fürth und die Stadtkapelle Heppenheim werden am Samstag, 2. Dezember, ab 20 Uhr in der Sporthalle an der Heinrich-Böll-Schule in Fürth einen gemeinsamen Konzertabend gestalten. Beide Orchester stehen unter der Leitung von Wilco Grootenboer und sind bereits gemeinsam im Parktheater in Bensheim aufgetreten. Nun wollen sie das Fürther Publikum genauso gut unterhalten und haben ein ansprechendes und vielfältiges Programm zusammengestellt. Die Stadtkapelle Heppenheim, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiert, hat sich etwas Besonderes vorgenommen. Sie wird im ersten Teil des Abends Auszüge aus Leonhard Bernsteins „West Side Story“ aufführen. Begleitet von den hervorragenden Stimmen von Sabrina Keller und Tim Fuhrmann sowie einer passenden Moderation hat das Orchester bereits im Sommer dieses Jahres ihr Publikum im Amtshof in Heppenheim damit begeistert und so dürfen sich die Zuhörer in Fürth auf ein ganz besonderes Konzert freuen.

KKM hat sich viel vorgenommen

Auch die KKM hat sich natürlich vorgenommen, ihr Publikum in Fürth auf das Beste zu unterhalten und wird einen bunten Bogen durch ihr Repertoire moderner und anspruchsvoller Blasmusik geben. Beide Orchester stecken mitten in den Vorbereitungen und Wilco Grootenboer wird sein ganzes Können aufbieten, um sie für diesen Abend vorzubereiten.

Es wird empfohlen, sich rechtzeitig Karten zu beschaffen, da die Resonanz bei den bisherigen Konzerten immer sehr hoch war und auch die Organisation des Abends dadurch erleichtert wird.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen und findet in Fürth bei Spielwaren Zeiß und in Heppenheim bei Modefriseur Ehrlich-Seeger, Mozartstraße 13 satt. Der Eintrittspreis beträgt zwölf Euro.

SOCIAL BOOKMARKS
07.11.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!