Vortrag über den Umgang mit der AfD
Weinheim, 13.10.2017
Diesen Artikel
13.10.2017 04:50
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
89

Weinheim. Mit dem Einzug der Alternative für Deutschland (AfD) in den Deutschen Bundestag beschäftigt viele vor allem eine Frage: Wie werden sich die Vertreter der rechtspopulistischen Partei im Parlament verhalten? Und wie sollte man sich ihnen gegenüber verhalten? Auch für das Bündnis „Weinheim bleibt bunt“ war schnell klar, dass der Ausgang der Wahl der Anlass für einen Bunten Montagsspaziergang sein sollte. Seit einigen Monaten schon sieht das Bündnis eine seiner wichtigsten Aufgaben darin, den Menschen die Themen der Demokratiestärkung- und bewahrung näher zu bringen, das schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

„Der Einzug der AfD ins Parlament macht es erforderlich, dass wir uns unter diesem Gesichtspunkt mit der Arbeit der Parteien im Bundestag auseinandersetzen und damit, wie sie der AfD die richtigen Argumente entgegensetzen können“, sagt der Sprecherkreis des Bündnisses, das aktuell für den Deutschen Engagementpreis nominiert ist.

So ist der nächste Bunte Montagsspaziergang gezielt auch am Montag, 23. Oktober, 18 Uhr, gesetzt: vier Wochen nach der Bundestagswahl – und just am Abend vor der konstituierenden Sitzung.

Diesmal verbindet das Bündnis den Zug mit politischer Bildung. Los geht es wie immer am Mahnmal im Stadtgarten; das erinnert an die Anfangsmonate des mittlerweile mit Preisen ausgezeichneten Bündnisses, in denen die Bevölkerung mit den Montagsspaziergängen erfolgreich gegen den NPD-Parteitag im November 2015 mobilisiert werden konnte.

„Unser Bündnis wird den Ausgang der Wahl und das Erstarken der Rechtspopulisten nicht unbeantwortet lassen“, so die Erklärung der Bündnissprecher Dirk Ahlheim, Stefano Bauer, Stella Kirgiane-Efremidou, Uli Sckerl und Monika Springer.

Der Spaziergang verläuft vom Stadtgarten aus wieder über die Instiutitstraße zur „Reiterin“ in der Fußgängerzone, von dort durch die Hauptstraße in Richtung Marktplatz, dort hinauf bis zum Schloss. Jeder Interessierte ist herzlich zur Teilnahme eingeladen. Im Großen Sitzungssaal des Rathauses, etwa um 18.30 Uhr, ist dann der Mannheimer Politikwissenschaftler Dr. Christian Stecker zu Gast beim Bunten Bündnis, dem die Stadtverwaltung auch selbst angehört. Der 38-jährige promovierte Politologe ist Projektleiter am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung. Seine Doktorarbeit hat er über das Abstimmungsverhalten in Deutschen Parlamenten geschrieben. Er gilt als Experte in vergleichender Regierungslehre und empirischen Fragen des Parteienwettbewerbs. Dr. Christian Stecker wird im Großen Sitzungssaal des Schlosses im Anschluss an den Bunten Spaziergang ein etwa halbstündiges Referat über die aktuelle politische Lage nach der Bundestagswahl mit Wahlanalysen und Anmerkungen halten.

Er steht dann auch für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Auch für diesen Vortrag ist jeder herzlich willkommen. Der Eintritt zu seinem Vortrag ist frei.

SOCIAL BOOKMARKS
13.10.2017 04:50
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

Meistgelesen