Wintereinbruch verzögert Prozessbeginn
Mannheim/Weinheim, 13.11.2017
Diesen Artikel
13.11.2017 09:44
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
652

Mannheim/Weinheim. Heute Morgen um 9 Uhr sollte es weitergehen im Prozess um die mutmaßlichen Schläger, die im März einen inzwischen 29-jährigen Mann in der RNV-Linie 5 in Weinheim zusammengeschlagen haben sollen, nachdem er einer jungen Frau zu Hilfe geeilt war.

Der Wintereinbruch machte dem Gericht jetzt einen Strich durch die Rechnung: Gleich mehrere Prozessbeteiligte steckten auf verschneiten Straßen fest, unter anderem auch ein Gefangenentransport. 

Insgesamt sechs Männer im Alter von 18 und 19 Jahren müssen sich vor dem Landgericht Mannheim verantworten. Der Vorwurf lautet: Raub und gefährliche Körperverletzung. Die Tat in Weinheim ist dabei nur ein Teil der Anklage. Prozessauftakt war vergangene Woche, insgesamt sind 15 Verhandlungstage angesetzt. shy

SOCIAL BOOKMARKS
13.11.2017 09:44
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

Meistgelesen