Zündler: Polizei schnappt Verdächtigen
Hemsbach, 15.02.2017
Diesen Artikel
15.02.2017 14:39
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
1.667
Hemsbach. Der Zündler von der Hebelschule: Es war offenbar ein Kind. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. „Nach den insgesamt drei Fällen, bei denen jeweils Müllbehälter auf der Toilette der Hebelschule in der Giselherstraße angezündet worden waren, konnte die örtliche Polizei einen tatverdächtigen Jungen ermitteln. Bei seiner Anhörung im Beisein eines Erziehungsberechtigten räumte das Kind ein, die Mülleimer mit einem Feuerzeug in Brand gesetzt zu haben“, schreibt die Polizei. Die weiteren Ermittlungen führt der Polizeiposten Hemsbach. Die Brände, am 6. Dezember sowie am 7. und 8. Februar, waren alle rechtzeitig entdeckt und schnell gelöscht worden. In einem Fall hatte sich die Schulleiterin eine Schnittverletzung zugezogen, als sie den brennenden Müllbehälter vor das Schulgebäude brachte. Ansonsten wurden keine Personen verletzt.

SOCIAL BOOKMARKS
15.02.2017 14:39
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!