Zwölf Kinoabende auf der Burg
Weinheim, 28.06.2017
Diesen Artikel
28.06.2017 04:50
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
1.173

Weinheim. Die verregnete Saison 2016 kann Kinomacher Alfred Speiser und Gastronomin Juliane Wasser nicht abschrecken. Sie verweisen lieber auf das erfolgreiche Premierenjahr 2015 und laden deshalb ab dem 5. Juli zur dritten Auflage des Kino-Open-Air im „Geheimen Garten“ der Wachenburg ein. „Der Schwerpunkt ist unsere Vielfalt“, fasst Speiser das Programm zusammen.

Bis zum 10. August sind Filmfans immer mittwochs und donnerstags auf der Burg willkommen. Einlass ist jeweils um 19.30 Uhr. Der Film beginnt dann bei Einbruch der Dunkelheit. Karten gibt es im Vorverkauf im Modernen Theater (Hauptstraße 61). Wer die kurvenreiche Strecke zur Burg nicht selbst fahren möchte, kann sich für zwei Euro auch einen Taxi-Gutschein kaufen, der die Gäste sicher wieder zur Hauptstraße bringt. Und so sieht das Programm der nächsten Wochen aus.

Mittwoch, 5. Juli: „Er ist wieder da“. Hitler-Satire, die für Schlagzeilen sorgte.

Donnerstag, 6. Juli: „Paula – mein Leben soll ein Fest sein“. Film über das Leben der gleichnamigen Künstlerin, die den Expressionismus entscheidend prägte.

Mittwoch, 12. Juli: „Die drei Musketiere“. Neuverfilmung der Story um die Musketiere des französischen Königs mit illustrer Besetzung (Christoph Walz, Till Schweiger, Logan Lerman).

Donnerstag, 13. Juli: „Florence Foster Jenkins“. Komödie nach einer wahren Geschichte über die wohl schlechteste Opernsängerin der Welt (mit Meryl Streep und Hugh Grant).

Mittwoch, 19. Juli: „Birnenkuchen mit Lavendel“. Leichtfüßige französische Komödie über eine gestresste Witwe, deren Leben sich nach einem selbst verursachten Autounfall radikal ändert.

Donnerstag, 20. Juli: „Arrival“. Philosophischer Science-Fiction-Film über die Begegnung zwischen Menschen und Aliens.

Mittwoch, 26. Juli: „Tschick“. Tragikomisches Road-Movie durch die ostdeutsche Provinz um zwei junge Außenseiter.

Donnerstag, 27. Juli: „Toni Erdmann“. Eine Vater-Tochter-Beziehung der besonderen Art.

Mittwoch, 2. August: Doppelnacht: „Monsieur Claude“ und „Willkommen bei den Sch’tis“

Donnerstag, 3. August: Kultfilmnacht. Vier Klassiker stehen zur Wahl. Das Publikum entscheidet, welcher gezeigt wird.

Mittwoch, 9. August: „Mein Blind Date mit dem Leben“. Ein junger Mann will Chefkellner in einem „Sterne“-Lokal werden; doch er hat ein Handicap – seine Sehkraft beträgt nur fünf Prozent.

Donnerstag, 10. August: „Fack ju Göthe 2“. Lehrer Müller (Elias M‘Barek) geht mit seinen Problem-Kids auf Klassenfahrt nach Thailand. pro

SOCIAL BOOKMARKS
28.06.2017 04:50
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

Meistgelesen