Acht Jahre Haft für Drogendealer
Mannheim/Hemsbach, 20.02.2020
Diesen Artikel
20.02.2020 11:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
1.311

Mannheim/Hemsbach. Das Landgericht Mannheim hat am Donnerstagvormittag einen 30-jährigen Hemsbacher wegen Drogenhandels zu einer achtjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Allerdings eröffnete das Gericht dem Angeklagten die Chance, bereits nach vier Jahren aus der Haft entlassen zu werden. Zunächst muss er eine Gefängnisstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verbüßen, anschließend wird der drogensüchtige Mann für 18 Monate in eine Entziehungsanstalt eingewiesen. Sollte er sich in der Haft nichts zuschulden kommen lassen und die Drogentherapie erfolgreich abschließen, könnte er vorzeitig in die Freiheit entlassen werden. Damit würdigte das Gericht nicht nur das umfassende Geständnis des Angeklagten, sondern auch seine glaubwürdigen Bemühungen, von der Sucht und dem Handel mit Drogen loszukommen. Sollte er diese Chance nicht nutzen, dann müsste er die Strafe von acht Jahren verbüßen.

Die Staatsanwaltschaft hatte am Dienstag eine Haftstrafe von acht Jahren und sechs Monaten beantragt. Der Verteidiger des Angeklagten hatte für eine Haftstrafe von höchstens sechs Jahren plädiert. 

Weiterer Bericht folgt

SOCIAL BOOKMARKS
20.02.2020 11:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns