Auf Nutzungsgebühren fürs Bürgerhaus verzichten
Gorxheimertal, 11.02.2021
Diesen Artikel
11.02.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
23

Gorxheimertal. Das Ehrenamt ist eine wichtige Säule der Beteiligung der Gesellschaft. Ohne den Einsatz vieler Ehrenamtlicher wäre vieles in Gorxheimertal nicht möglich. Viele Menschen engagieren sich für ihre Mitmenschen in der Freiwilligen Feuerwehr, den Rettungsdiensten oder auch den Sport-, Kultur- und Musikvereinen.

„Das gesellschaftliche Leben unserer Gemeinde profitiert in besonderem Maße von der Vereinsvielfalt“, schreibt die CDU Gorxheimertal in einer Pressemitteilung. Doch das Ehrenamt in der Gemeinde leide stark unter den Folgen der Corona-Pandemie. Seit einem Jahr könnten die Vereine und Verbände ihre alljährlichen Feste und Veranstaltungen nicht oder nur sehr eingeschränkt durchführen. Das Ehrenamt habe dadurch, neben der Schwierigkeit der Sozialkontakte zwischen den Mitgliedern, auch noch finanzielle Nöte.

„Die CDU-Fraktion möchte die Vereine gern unterstützen, wie sie das auch bereits in der Vergangenheit vielerorts getan hat“, heißt es weiter. So habe sich die Union für die Erneuerung der Kunstrasenplätze eingesetzt, und durch Initiativen der CDU-Fraktion seien in diesem Zusammenhang die gewährten Darlehen in Zuschüsse umgewandelt worden. Auch habe sich die CDU in mehreren „Runden Tischen“ mit den Verantwortlichen der örtlichen Vereine über deren Probleme und Zukunftsgedanken auf Augenhöhe ausgetauscht.

Wichtige Präsentationsplattform

Hier sei deutlich geworden, dass insbesondere der durchgeführte „Tag der Vereine“ eine wichtige Präsentationsplattform geboten habe. Diese Veranstaltung möchte die CDU gerne wieder aufleben lassen, sobald es die Pandemie wieder zulasse. Eine schnelle Hilfe für die Vereine könne darin bestehen, dass die Gemeinde auf die Nutzungsgebühren für das Bürgerhaus und die Mehrzweckhalle verzichte. Dadurch werde für das Ehrenamt das finanzielle Risiko bei der Durchführung von künftigen Veranstaltungen minimiert und ein Anreiz geschaffen.

Eher langfristig fordern die Christdemokraten zur Unterstützung des Ehrenamtes eine zentrale Darstellung der Vereinsangebote auf der Seite der Gemeinde. Die Vereine, Rettungsdienst und Feuerwehr könnten sich hier ausführlich präsentieren und aktuelle Veranstaltungen vermarkten. „Das sorgt für Transparenz, Mitgliederwerbung und Werbung für die Aktionen, die mit viel Herzblut geplant werden“, schreibt die CDU abschließend.

SOCIAL BOOKMARKS
11.02.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns