„Boa Narhalla“ schlängelt sich durch den Ort
Ober-Abtsteinach, 19.02.2020
Diesen Artikel
19.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
1.718

Ober-Abtsteinach. Mit fünf Motivwagen und über 100 Teilnehmern wird der OKACLU am großen Fastnachtsumzug – der Boa Narhalla – teilnehmen. Dieser bunte Ausnahmezustand herrscht in Ober-Abtsteinach am kommenden Sonntag, 23. Februar, wenn sich der närrische Lindwurm ab 14.11 Uhr durch die Straßen schlängelt.

Da darf natürlich das Prinzenschiff mit Prinz Steffen II. „vunn Straßburg und Hardberg“ und Ihrer Lieblichkeit, Prinzessin Luisa I., sowie mit dem Kinderprinzenpaar nicht fehlen. Außerdem werden weitere 40 Zugnummern erwartet, die von bis zu 5000 Zuschauern bejubelt werden. Davon geht zumindest Polizeihauptkommissar Thomas Schneiderheinze aus. Der teilt auf Nachfrage der Odenwälder Zeitung noch mit, dass es ein neues Sicherheitskonzept geben wird – aufgrund der Vorkommnisse im vergangenen Jahr.

Damals wollten zwei kostümierte Männer auf einer privaten Fastnachtsfeier Geld stehlen und verletzten den Ausrichter schwer. Die Täter flüchteten und wurden – „auch nach starker Beteiligung der Bevölkerung und vielen eingegangenen Hinweisen – noch nicht dingfest gemacht“, erklärt Schneiderheinze. „Wir lassen das nicht durchgehen“, sagt er weiter und erinnert daran, dass diese Straftat nicht verjährt. Zudem könne es nicht sein, dass eine friedliche Veranstaltung so gestört werde.

Deswegen wird die Polizei deutlich präsenter sein als im vergangenen Jahr. Fußstreifen werden den gesamten Tag – bis weit über die Sperrstunde um 22 Uhr hinaus – vor Ort sein und auch die Seitenstraßen im Blick behalten. Dadurch wollen sie, gemeinsam mit den Security-Mitarbeitern, die Veranstaltung sicherer machen. Hierfür sind die Straßen heller erleuchtet, als das noch im Vorjahr der Fall war, sowie Stolperfallen beseitigt worden.

Kreativität freien Lauf gelassen

So werden auch die Fußgruppen und Motivwagen besser durch die Straßen kommen, die sich mit ihren Verkleidungen teilweise an das Motto der OKACLU-Prunksitzungen angepasst haben: International Airport. Zu sehen sein werden nicht nur ein Flugzeug, sondern auch Piloten, Bordpersonal oder Fluglotsen. Die Teilnehmer haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen.

Sie treffen sich ab 13 Uhr am Festplatz und stellen sich auf. Ab dieser Zeit wird auch die Ortsdurchfahrt für den Verkehr gesperrt. Der Umzug verläuft dann in Richtung Schulstraße, Annastraße, Löhrbacher Straße, Neckarstraße, Steinachstraße, und Mackenheimer Straße. Hier löst sich der lustige Tross auf, die Wagen werden in Richtung Sportplatz davonfahren.

Mehr als eine Stunde zieht die Boa Narhalla durch Ober-Abtsteinach, am Rathaus wird der Umzug moderiert. OKACLU-Präsident Claudius Disam erhält hierbei Unterstützung durch seinen Vorgänger Sven Tietze, der mit ihm das närrische Treiben kommentieren und die eine oder andere Mitmachaktion durchführen wird.

Wenn die letzten Motivwägen und Fußgruppen vorbeigezogen sind und die Taschen der Besucher voller Süßigkeiten sind, ist noch lange nicht Schluss. Dann starten im ganzen Ort After-Show-Partys. Ein DJ legt etwa im Katholischen Pfarr- und Jugendheim auf, ein anderer im Zelt des FC Ober-Abtsteinach auf dem Kerweplatz. Entlang der Zugstrecke werden einige Vereine oder Privatpersonen Stände aufbauen – auch in den Gaststätten herrscht Betrieb.

Aber: Wer Alkohol trinkt, sollte das Auto lieber stehen lassen. Schneiderheinze macht darauf aufmerksam, dass im gesamten Überwald verstärkte Kontrollen durchgeführt werden – nicht nur am kommenden Sonntag, sondern während der gesamten Fastnachtszeit. nk

SOCIAL BOOKMARKS
19.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

SLK+MK_Magazine_Rectangle