Bruno Klemm übergibt an Michael Walter
Wald-Michelbach, 22.02.2021
Diesen Artikel
22.02.2021 05:05
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
119

Wald-Michelbach. Fast ein halbes Jahrhundert lang war er Ansprechpartner der Sparkassenfiliale in Wald-Michelbach für Kunden und Vereinsvertreter: Bruno Klemm übergibt Ende Februar die Leitung an seinen Nachfolger Michael Walter und tritt in den Ruhestand ein. „Meine Kunden sind in den vielen Jahrzehnten zu Freunden geworden“, verabschiedet sich Klemm mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Bei vielen Kunden blickt er auf intensive Gespräche, gesellige Zusammenkünfte und schöne Erlebnisse zurück. Einige begleitete er vom ersten Konto an in die Phasen der Familienplanung und des Vermögensaufbaus. Als Bruno Klemm 1972 seine Ausbildung bei der Bezirkssparkasse Heppenheim – so firmierte die heutige Sparkasse Starkenburg damals – begann, war dieser Weg für ihn nicht vorstellbar. In seiner Vita finden sich Karriereschritte wie das Absolvieren der Ausbilderprüfung, die Teilnahme am Aufbaulehrgang zum Sparkassenfachwirt, das erfolgreich abgeschlossene Fachseminar „Wertpapier-/Vermögensberater“ bis hin zur Ernennung des Filialdirektors im Jahr 2006.

Engagement war für Bruno Klemm noch nie ein Fremdwort. Sowohl als Sparkassenmitarbeiterals auch im privaten Leben setzte er sich für andere und zum Wohl anderer ein. Nach dem Mauerfall im November 1989 gehörte er einer Delegation an, die sich über zwei Jahre lang für den Aufbau der Sparkassenorganisation bei der Sparkasse in Guben, einer Stadt im Landkreis Spree-Neiße in der brandenburgischen Niederlausitz, einsetzte. Seit 2001 war Bruno Klemm Mitglied des Verwaltungsrats und Vorsitzender des Personalrats der Sparkasse Starkenburg.

Auch ehrenamtlich aktiv

Das Ehrenamt scheint Bruno Klemm in die Wiege gelegt: Seit Kurzem ist er stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Baugenossenschaft Wald-Michelbach. Mit Passion ist er seit über 50 Jahren Mitglied beim DRK Weiher und übernahm 1997 als Vorsitzender das Amt seines Vaters. Im Vorstand des TC Vöckelsbach ist Bruno Klemm seit mehr als 30 Jahren als Kassenwart tätig.

„Wir freuen uns, dass Bruno Klemm unserer Sparkassenfamilie noch ein wenig erhalten bleibt“, wies Vorstandsvorsitzender Jürgen Schüdde darauf hin, dass Klemm seit Januar dem Vorstand der Sparkassenstiftung Starkenburg angehört. Schüdde beglückwünschte Klemms Nachfolger in Wald-Michelbach: „Michael Walter tritt in große Fußstapfen. Wir sind sicher, für diese Position genau den richtigen Kollegen gefunden zu haben.“

Bereits seit Beginn des Jahres 2020 agierte Walter als Klemms Stellvertreter in der Filiale Wald-Michelbach. So hatte er ausreichend Zeit, neben den Kunden aus Grasellenbach, die ihm als dortigem Filialleiter bereits seit April 2012 vertraut sind, auch die Wald-Michelbacher Kunden kennen zu lernen. Der scheidende Filialdirektor Klemm sprach einen ganz besonderen Dank an seine Mitarbeiterinnen aus, die ihn viele Jahre begleiteten. „Ich übergebe ein klasse Team“, verabschiedete sich Bruno Klemm.

Walter ist in Siedelsbrunn zu Hause und vielen kein Unbekannter. Er ist Mitglied in verschiedenen Vereinen wie beispielsweise dem TSV Birkenau. Dort spielt er aktuell aktiv bei den AH-Herren. Jahrelang war er auf dem Spielfeld für die Herrenhandballmannschaft des TV 02 Siedelsbrunn zu sehen. Michael Walter ist nicht nur im Handballsport aktiv, sondern auch Mitglied im Verein für Hundesport Weinheim und beim MGV Birkenau. Der gebürtige Birkenauer begann 1997 seine Ausbildung bei der Sparkasse Starkenburg. In den vergangenen 24 Jahren durchlief er verschiedene Positionen und absolvierte diverse Weiterbildungen.

„Durch mich kam Michael Walter zum Blutspenden, doch nicht nur das verbindet uns, wir sind beide im Odenwald zu Hause und die Menschen hier liegen uns beiden sehr am Herzen“, schwang ein wenig Wehmut gepaart mit Verbundenheit in Bruno Klemms Stimme, als er seinem Nachfolger in der Sparkassenfiliale Wald-Michelbach den Schlüssel übergab.

SOCIAL BOOKMARKS
22.02.2021 05:05
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns