Brutaler Raubüberfall in Aschbach
Aschbach, 19.02.2020
Diesen Artikel
19.02.2020 05:10
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
2.663

Aschbach. Ein brutaler Raubüberfall hat sich im Wald-Michelbacher Ortsteil Aschbach ereignet: Mindestens zehn maskierte Personen sollen mit Baseballschlägern auf einen 38-jährigen Mann und seine 67-jährige Mutter eingeschlagen haben. Beide mussten mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Das hat die Polizei mitgeteilt. 

Die Täter raubten Bargeld und Goldschmuck und flüchteten anschließend. Der Überfall ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Aschbach. Gegen 0.15 Uhr kehrten Mutter und Sohn von einer Hochzeitsfeier zurück nach Hause. Vor ihrem Haus in der Adolf-Koch-Straße warteten schon die Täter auf sie und griffen an.

Die Polizei geht von einem gezielten Raubüberfall aus. „Dass bei etwas mehr als 250 Einwohnern über zehn maskierte Personen zufällig zwei Bürger überfallen, erscheint uns eher unwahrscheinlich“, teilt die Pressestelle des Polizeipräsidiums Südhessen auf Nachfrage der Odenwälder Zeitung mit. Die Hintergründe der Tat sind Teil der weiteren Ermittlungen.

Fest steht, dass die Unbekannten die Handtasche der Frau raubten, hier befanden sich mehrere Hundert Euro im Geldbeutel. Ebenso nahmen sie ihren Goldschmuck an sich und flüchteten zu Fuß.

Die Ermittler des Kommissariats 35 der Heppenheimer Kriminalpolizei gehen davon aus, dass mehrere Fluchtwagen in der näheren Umgebung abgestellt waren, mit denen die Täter flüchteten – wohin ist nicht bekannt. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief noch ohne Erfolg.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, die zur Tatzeit in der Nachbarschaft aufgefallen sind, nehmen die Polizisten unter der Rufnummer 06252/706-0 entgegen. -/nk

SOCIAL BOOKMARKS
19.02.2020 05:10
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

SLK+MK_Magazine_Rectangle