Die meisten warten auf den Advent
Weinheim, 03.11.2018
Diesen Artikel
03.11.2018 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
73

Weinheim. In vielen Geschäften sieht man schon seit Wochen die ersten Weihnachtsartikel, und auch in Prospekten werden sie angeboten. Doch was halten Menschen vom immer früheren Weihnachtsrummel? Dazu haben wir einige Fußgänger in Weinheim befragt:
Katja Gutperle, 29, Mörlenbach: „Für mich beginnt die Weihnachtszeit ab dem 1. Advent. Für viele Leute ist es sicherlich vorteilhaft, dass die Geschäfte jetzt schon Weihnachtsartikel anbieten, da der Dezember sonst stressig wird und man so die Möglichkeit hat, sich frühzeitig um die Geschenke und vieles mehr zu kümmern. Klar ist es merkwürdig, wenn im Oktober schon die Plätzchen draußen stehen, aber heutzutage ist das ein Stück weit normal. Die Geschenke kaufe ich das ganze Jahr über, da ich eine Liste habe, was wem gefallen könnte und ich dementsprechend frühzeitig die Geschenke besorgen kann. Ich denke, Weihnachtslieder kann man sich ab Mitte oder Ende November anhören, wenn es dann kalt und somit kuschlig wird.“
Wolfgang Zotz, 78, Weinheim: „Ich persönlich finde, dass es den Menschen nur noch um den Kommerz geht und nicht mehr um die Vorfreude auf das Fest, was wirklich schade ist. Bei mir geht die Weihnachtsstimmung zusammen mit dem Kauf der Geschenke am 1. Advent los. Die Deko kommt erst drei Tage vor Heiligabend zum Vorschein. Wenn ich mir jetzt schon Stress machen würde, müsste ich mich im Januar auch schon wieder mit Ostern auseinandersetzen.“
Annemarie Göhrig, 74, Hirschberg; „Mir macht es nichts aus, dass die Geschäfte jetzt schon weihnachtliche Waren verkaufen, solange es bei den Waren bleibt und nicht auch schon die ersten Weihnachtslieder gespielt werden. Das wäre jetzt noch zu früh. Bei mir beginnen die Vorbereitungen erst drei Wochen vorher, und trotzdem bekomme ich keinen Stress. Ich kaufe die Geschenke dann, wenn ich etwas sehe. Selbst der Weihnachtsbaum kommt stressfrei eine Woche vor Heiligabend in die Wohnung.“
Nora Pongratz, 15, Weinheim: „Für mich beginnt die Weihnachtszeit, wenn ich auch das erste Türchen am Adventskalender öffnen kann. Ich finde es ein bisschen übertrieben, dass die Geschäfte im Oktober schon die ersten Weihnachtsartikel anbieten. Trotzdem kaufe ich die Geschenke erst zwei, drei Tage vor Weihnachten, was dann aber auch ziemlich stressig wird. Ab dem 1. Advent fange ich dann auch gerne mal an, Plätzchen zu backen. Aber vor Dezember geht bei mir gar nichts – schon gar keine Weihnachtslieder. Da schalte ich sonst sofort aus.“ nl

SOCIAL BOOKMARKS
03.11.2018 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns