Die neue Bäckergeneration ist zum Anbeißen
Diesen Artikel
05.03.2019 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
423

Weinheim. Nein, diese Bäcker müssen sich wirklich nicht in der Backstube verstecken. Beim 3. Brotforum der Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks trafen sich 125 Experten aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien in Weinheim. Viele der jungen Brot-Stars waren – wie ihre Kreationen – wirklich zum Anbeißen. Coole Kappen, Tätowierungen, lässiger Look, der an Berliner Hippster erinnerte: Die Kultbäcker Max Kugel und Josef Hinkel, Österreichs Brotstar Dietmar Kappl, Martin Dries aus dem Rheingau, Wacken-Bäcker Axel Schmitt, Brotprüfer Manfred Stiefel, die Wildbakers, Brotblogger Manfred Schellin, Professor Michael Kleinert, Geschäftsführer Norbert Lötz von Harry-Brot, Reto Fries aus Richemont sind auf dem besten Weg, das unspektakuläre Brot zum Kult-Schmankerl zu machen. Einer der Höhepunkte der gelungenen Veranstaltung war gewiss auch die Talkrunde, bei der Handwerksbäcker wie Max Kugel und Josef Hinkel mit Norbert Lötz als Geschäftsführer von Harry-Brot diskutierten, unter Einbeziehung des Publikums. Angesichts des Umstands, dass Harry-Brot als Marktführer (mit über eine Milliarde Euro Jahresumsatz) auch billiges Brot für Discounter liefert, ging es sehr emotional zu. Wie muss es sein, das „wahre“ Brot? Kommt es vom Handwerksbäcker, vom Filialisten oder auch aus dem Supermarkt? Letztlich war man sich aber einig: Jede Angebotsform hat ihre Marktberechtigung und wer als Handwerksbäcker auf Qualität, Transparenz, Kundennähe und Emotionen setzt, hat beste Chancen. Vorträge weiterer Referenten behandelten die Brotmärkte in Deutschland und der Schweiz und verschiedene Aspekte des Marketings. Prof. Michael Kleinert und Bernd Kütscher riefen als Moderatoren abschließend dazu auf, gemeinsam und mit positiven Botschaften gegen die Verunglimpfung des Brotes vorzugehen. Denn das Kulturgut Brot hat einen größeren Stellenwert in Ernährung und Gesellschaft verdient, heißt es in einer Pressemitteilung. VMR/Bild: Akademie Deutsches Bäckerhandwerk

SOCIAL BOOKMARKS
05.03.2019 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

 

 

Meistgelesen