Erste Todesfälle im Rhein-Neckar-Kreis
Rhein-Neckar, 25.03.2020
Diesen Artikel
25.03.2020 15:51
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
2.702
Rhein-Neckar. Es war nur eine Frage der Zeit, aber die Nachricht löst trotzdem große Betroffenheit aus: Das Gesundheitsamt im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, das auch für den Stadtkreis Heidelberg zuständig ist, hat bestätigt, dass es die ersten beiden Todesfälle mit Coronavirus im Rhein-Neckar-Kreis gibt. 

Ein über 70 Jahre alter Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis ist am Abend des 24. März in einer Heidelberger Klinik verstorben. Bereits am 21. März ist ein über 70-Jähriger aus dem Rhein-Neckar-Kreis in einer kreiseigenen Klinik verstorben. Inzwischen ist der Leichnam positiv auf das Coronavirus getestet worden. 

Wie die Behörde auf Nachfrage erklärte, wurde der am 21. März Verstorbene noch zu Lebzeiten auf das Coronavirus getestet, weil er die entsprechenden Symptome zeigte. Das Testergebnis lag jedoch erst nach seinem Tod vor.“ 

Zum Hintergrund erläuterte Pressesprecherin Silke Hartmann: „Es kann bis zu 48 Stunden dauern, bis Testergebnisse vorliegen. Die Testung erfolgte im Rahmen der Ermittlungen zum Coronavirus und diente in diesem Fall dazu, Infektionsketten nachzuvollziehen."

Angaben zum Wohnort der Opfer machte die Behörde nicht.

Die Zahl der Infizierten ist von Dienstag auf Mittwoch im Kreis auf 371 (plus 41) gestiegen, in Heidelberg auf 188 (plus 7). Die Zahl der Betroffenen, die wieder gesund sind, stieg insgesamt auf 61 (plus 10). pro

Info: Dieser Text wurde um 17.40 Uhr aktualisiert. 

SOCIAL BOOKMARKS
25.03.2020 15:51
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

SLK+MK_Magazine_Rectangle