Falsche Darstellung des RKI
20.06.2020
Diesen Artikel
20.06.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
796

Die Epidemie ist in Deutschland vorbei

WN/OZ vom 13./15. Juni

Jetzt ist die Katze aus dem Sack! Die Untersuchungen von Prof. Dr. Ralf Otte zeigen deutlich, dass der R-Wert vom Robert-Koch-Institut bewusst verkürzt und somit falsch dargestellt wurde. Aufgrund dieser falschen Darstellung wurden von der Politik Panik und Angst erzeugt, die in diesem Ausmaß in keiner Weise gerechtfertigt waren. Was ist nun zu tun? 1. Sofortige Rücknahme aller Einschränkungen; 2. Rücktritt des Gesundheitsministers, der dieses Spiel mitgemacht hat; 3. Sofortiger Stopp der Überwachungsapps; 4. Eine unabhängige Untersuchung der Umstände mit Experten, die sich schon sehr früh nicht der Sichtweise des RKI angeschlossen haben; 5. Eine öffentliche Rehabilitierung all der Wissenschaftler, die von der durch GEZ-Gebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen Presse als Verschwörungstheoretiker und Spinner gebrandmarkt wurden. Die Politik muss reagieren. Sollte sie wieder versuchen, die klare und jedem Leser nachvollziehbare Analyse dieses Experten, der schon in einer Veröffentlichung in den WN vom 7. April mit seiner Einschätzung richtig lag, zu ignorieren, dann muss man ihr Vorsatz unterstellen. Das kann und will ich mir einfach nicht vorstellen. Hat doch unsere Kanzlerin einen Eid geschworen, in all ihrem Tun und Lassen dem Wohle des deutschen Volkes zu dienen.

Helmut Schmiedel, Weinheim

SOCIAL BOOKMARKS
20.06.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns