Festgehalten in Down Under
Region, 23.05.2020
Diesen Artikel
23.05.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
294

Region. Er ist ein begnadeter Gitarrist und auch in Weinheim kein Unbekannter: Adax Dörsam, in Mannheim geboren, in Fürth aufgewachsen und jetzt in Mörlenbach mit seiner Frau, Pfarrerin Edith Unrath-Dörsam, wohnhaft. Ein großes Publikum an der Bergstraße, im Odenwald und in der gesamten Kurpfalz weiß seine Spielkunst zu schätzen, ebenso wie die unzähligen und sehr namhaften Musikerkollegen, mit denen er schon auf der Bühne stand. Vor Jahren hat Adax seine Lust und sein Talent zu schreiben entdeckt.

Zwei Bücher mit den Titeln „Saitenweise biografische Notizen“ und „Kammalasse“ zeugen davon. Alles, was Adax in seinem früheren Freak- und Musikerleben und heutigen Künstlerleben so beobachten durfte und erfahren hat, an Leib und Seele, hat er darin niedergeschrieben. So versteht sich, dass er auch seine jüngsten, höchst dramatischen Erfahrungen vor der Küste Australiens in Buchform festgehalten hat. Seit Jahren werden Adax und sein Kollege Rainer Schindler als „Flower Power Men“ von einer renommierten deutschen Reederei mit dem fernsehbekannten Kapitän Morten Hansen zu Kreuzfahrten eingeladen, um das künstlerische Rahmenprogramm mitzugestalten.

Auch dieses Jahr begann die Kreuzfahrt verheißungsvoll – bis Corona allen Beteiligten, den Passagieren, den Künstlern und der Besatzung vor Australien einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Adax hat alles in seinem Logbuch festgehalten – was jetzt in Buchform nachzulesen ist. Das lange Ausharren an Bord, die Quarantäne, die Live-Konzerte, die nur über Bord-TV ausgestrahlt wurden, die Fake-News der australischen Presse und das letztendlich geglückte Ausfliegen über Thailand. mk

Adax Dörsams Buch „Odyssee – ein Corona-Logbuch“ ist im Verlag Waldkirch erschienen; ISBN-13: 9783864761393

SOCIAL BOOKMARKS
23.05.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns