Geburtshilfe auch für Väter offen
Weinheim, 21.03.2020
Diesen Artikel
21.03.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
885

Weinheim. In der GRN-Klinik Weinheim gilt weiterhin ein Aufnahmestopp für alle Patienten mit verschiebbaren stationären Eingriffen und Behandlungen. Auch ambulante Operationen, die nicht unbedingt durchgeführt werden müssen, werden verschoben. Akut Kranke und Notfall-Patienten, für die ein stationärer Klinikaufenthalt unabdingbar ist, werden aber natürlich weiterhin medizinisch und pflegerisch umfassend versorgt. Die GRN-Klinik für Geriatrische Rehabilitation und das GRN-Betreuungszentrum nehmen dagegen derzeit keine neuen Patienten und Bewohner auf.

Darauf weist die GRN noch einmal in einer Pressemitteilung hin. Das generelle Besuchsverbot in den Einrichtungen der GRN gelte – bis auf wenige Ausnahmen – weiterhin.

Nicht betroffen von den Einschränkungen des Klinikbetriebs ist die Geburtshilfe: „Schwangere können weiterhin bei medizinischer Notwendigkeit die Sprechstunden der geburtshilflichen Abteilungen wahrnehmen und selbstverständlich dort ihr Kind zur Welt bringen. Der Vater oder eine andere Vertrauensperson darf – vorausgesetzt, es besteht kein Verdacht auf eine Corona- oder sonstige ansteckende Infektion – die Schwangere während der Geburt begleiten. Auch die Unterbringung im Familienzimmer ist weiterhin für den Vater möglich“, erläutert die Pressestelle der GRN. Weitere Besuche bei Mutter und Baby im Wochenbett seien derzeit allerdings leider nicht gestattet.

Die Verantwortlichen seien darüber hinaus dabei, die Strukturen und Abläufe in der Klinik neu zu organisieren, um optimale Voraussetzungen für die Aufnahme schwer erkrankter Corona-Patienten zu schaffen und diese strikt von anderen Patienten zu trennen. Das durch die Schließung von Normalstationen zusätzlich verfügbare ärztliche und pflegerische Personal sei – soweit nötig – für den Umgang mit infektiösen und beatmungspflichtigen Patienten bereits geschult worden.

SOCIAL BOOKMARKS
21.03.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns