Gemeinsam Boden bewahren und die Erde erhalten
Diesen Artikel
22.01.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
9

Region. Keine Traktoren vor der Gernsheimer Stadthalle, keine Infostände und Diskussionsrunden in der Halle: Auch die Landwirtschaftliche Woche Südhessen in ihrer gewohnten Form fällt in diesem Jahr Corona zum Opfer – aber sie fällt nicht aus. An die Stelle des Gedankenaustauschs von Angesicht zu Angesicht tritt auch bei den Bergsträßer Bauern die digitale Form der Diskussion. Dabei wird von Montag bis Freitag – 25. bis 29. Januar – eine Vielzahl unterschiedlichster Aspekte rund um landwirtschaftliche Themen zur Sprache kommen. Nachfolgend eine Terminübersicht jeweils mit den Anmeldemöglichkeiten für Teilnehmer:

Montag, 25. Januar:
10 Uhr: „Landwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel“, Eröffnungstalk mit der FDP-Bundestagsabgeordneten Carina Konrad (Anmeldung mit Name und Anschrift per E-Mail an sinick@agrarpower.de); 19 Uhr: „Land und Landwirtschaft erleben – Finnland: Das Land der tausend Seen“ mit Joachim Diesner vom Hessischen Umwelt- und Landwirtschaftsministerium (Anmeldung unter www.landfrauen-bildung.de).

Dienstag, 26. Januar:
14 Uhr: „Auf den Punkt gebracht – Landwirtschaft in Starkenburg“, Aktuelles aus den fünf Landkreisen, Austausch mit Kreislandwirten (Anmeldung mit Name und Anschrift per E-Mail an sinick@agrarpower.de); 19 Uhr: „Landwirtschaft im Straßenverkehr – Aktuelles zum Straßenverkehrsrecht“ mit Rechtsanwalt Tobias Heldmann vom Hessischen Bauernverband (Anmeldung mit Name und Anschrift bis 25. Januar per E-Mail an die Adresse hbv-online-1@agrinet.de).

Mittwoch, 27. Januar: 11 Uhr: „10 Jahre Europäische Wasserrahmenrichtlinie WRRL – eine Zwischenbilanz“ mit Uwe Roth, Geschäftsführer des Wasser-, Boden- und Landschaftspflegeverbandes Hessen (Anmeldung mit Name und Anschrift per E-Mail an sinick@agrarpower.de); 20 Uhr: „Landwirtschaft in der Kritik – was können Bauernfamilien tun?“ mit Bernd Weber, Pressesprecher des Hessischen Bauernverbandes (Anmeldung mit Name und Anschrift bis 25. Januar per E-Mail an die Adresse hbv-online-1@agrinet.de).

Donnerstag, 28. Januar: 14 Uhr: „Ist die Initiative Tierwohl eine Chance für Starkenburg? – Möglichkeiten der Umsetzung der Initiative Tierwohl“ mit dem Landwirt Peter Seeger (Anmeldung mit Name und Anschrift per E-Mail an sinick@agrarpower.de); 18.30 Uhr: „Atmen, aufladen, loslegen – Wie Sie Stress im Alltag souverän meistern können“ mit der Mentaltrainerin Kathrin Laborda (Anmeldung unter www.landfrauen-bildung.de).

Freitag, 29. Januar: 10 Uhr: „Gemeinsam Boden bewahren: Erde erhalten“, Impulsvortrag und Filmvorführung zum Flächenverbrauch mit der Rechtsanwältin Ingrid Hagenbruch; 15 Uhr: „Sieben Bauern sind der Insekten Tod?“ mit Willi Billau, Mitglied der Bundesfachgruppe Gemüse und Sonderkulturenausschuss des Hessischen Bauernverbandes. Anmeldung zu beiden Vorträgen mit Name und Anschrift per E-Mail an sinick@agrarpower.de).

SOCIAL BOOKMARKS
22.01.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

 

 

Meistgelesen