Heidelberg greift jetzt durch
Heidelberg, 19.03.2020
Diesen Artikel
19.03.2020 19:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
2.682

Heidelberg. Die Spielplätze sind inzwischen zwar gesperrt, auch in der Innenstadt ist es leer, die Neckarwiese war aber auch heute wieder voll mit Menschen. Die Stadt Heidelberg greift jetzt durch. Sie hat eine neue, deutlich strengere Allgemeinverfügung erlassen. Demnach sind Ansammlungen und sonstige örtliche Zusammenkünfte im öffentlichen Raum, zum Beispiel in Schulhöfen oder öffentlichen Grünflächen, mit über fünf Personen verboten. Bei Ansammlungen unter fünf Personen ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten. 

Die Verfügung gilt ab dem 20. März. Die bisherige Allgemeinverfügung vom 16. März 2020 ist aufgehoben.

Der Betrieb von Gastronomieeinrichtungen aller Art wird untersagt. Gaststätten sowie sonstige Gastronomieeinrichtungen und Personalrestaurants und Kantinen dürfen nur für den externen Publikumsverkehr geöffnet werden, wenn ausschließlich ein Take-Away-Service / Mitnahme-Service für Speisen und/oder Getränke eingerichtet wird. Ein Verzehr im Lokal oder im Bereich der Außenbewirtschaftung ist untersagt. Für Rückfragen von Gastronomen ist das Bürger- und Ordnungsamt unter der E-Mail-Adresse buergeramt@heidelberg.de oder unter den Telefonnummern 06221-58-17702 beziehungsweise 06221 58-13540 erreichbar.

Die Betreiber der Gastronomieeinrichtungen müssen dafür sorgen, dass die erforderlichen Hygienestandards eingehalten werden, der Zutritt gesteuert wird und Warteschlangen vermieden werden. Dabei erwartet die Stadt von den Betreibern, dass genügend Personal dafür bereitsteht, zu jedem Zeitpunkt den geforderten Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Wartenden einzuhalten. Bei Nichtbeachtung dieser Vorgaben droht die Festsetzung eines Zwangsgeldes in Höhe von 2000 Euro.

Über die durch die Landesverordnung genannten Einrichtungen hinaus dürfen in Heidelberg explizit auch diese Einrichtungen nicht mehr für den Publikumsverkehr geöffnet werden:

Seniorentreffpunkte, Nagelstudios, Sonnenstudios, Kosmetikstudios und ähnliche Einrichtungen (nicht Frisöre) Infostände Camping- und Mobilhome-Anlagen.

Info: Die Zahl der Infektionen im Stadtgebiet Heidelberg ist von 47 Personen am Mittwoch auf 57 am Donnerstag gestiegen. Alle Erkrankten befinden sich in Quarantäne, genauso wie 130 enge Kontaktpersonen.

SOCIAL BOOKMARKS
19.03.2020 19:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

SLK+MK_Magazine_Rectangle