Infektionszahlen im direkten Vergleich
Region, 31.03.2020
Diesen Artikel
31.03.2020 05:15
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
1.393

Region. Die ständig steigenden Zahlen der Menschen, die sich auch in unserer Region mit dem Coronavirus infiziert haben, verunsichern viele Bürger. Dabei sorgt der Vergleich der absoluten Zahlen zwischen unterschiedlich großen Landkreisen – der Rhein-Neckar-Kreis hat 548 000, der Kreis Bergstraße 269 000 Einwohner – mitunter für Verwirrung. Das gilt auch für den Vergleich mit den größeren Städten in unserer Region: Mannheim hat 309 000, Heidelberg 160 000 Einwohner. Ein Ausweg aus diesem Dilemma ist die sogenannte Häufigkeitszahl, welche die Zahl der Infizierten (inklusive der bereits genesenen Personen) ins Verhältnis zur Gesamtzahl der Einwohner setzt. Unsere Redaktion hat diese Kennzahlen auf der Basis der Daten vom Sonntag berechnet. Konkret gibt dieser Wert die Anzahl der Infizierten je 10 000 Einwohner an. Das Ergebnis ist aufschlussreich.

Der Rhein-Neckar-Kreis hat demnach 9,5 Infizierte je 10 000 Einwohner. Heidelberg kommt auf einen Wert von 9,7. In Mannheim sind es 7,1 Infizierte je 10 000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße kommt auf einen Wert von 6,2. Warum das so ist, lässt sich nicht so einfach ermitteln. Eine denkbare Erklärung wäre, dass es in Hessen keine Faschingsferien gab und deshalb weniger Menschen in den Skiurlaub in eines der Risikogebiete gefahren sein dürften. Aber auch die Anzahl der pro Tag durchgeführten Coronatests hat sicher Einfluss auf die Zahl der bekannten Fälle. Übrigens liegt der Rhein-Neckar-Kreis mit der Häufigkeitszahl von 9,5 unter dem Landesdurchschnitt von Baden-Württemberg (10,5); der Kreis Bergstraße liegt mit 6,2 dagegen über dem Durchschnitt von ganz Hessen (4,7). Was noch auffällt: Weinheim kommt auf einen Wert von 16,4 und ist damit gewissermaßen ein „Corona-Hotspot“ im Rhein-Neckar-Kreis. Ähnliches gilt im Kreis Bergstraße für Lampertheim mit einem Wert von 13,2.

Nachfolgend die Zahlen der positiv auf SARS-Cov-2 getesteten Personen vom Montag für ausgewählte Kommunen unserer Region (Veränderungen im Vergleich zum Vortag):

Heddesheim: 8 (plus 1),
davon 2 Personen genesen.

Hemsbach: 7 (unverändert),
noch niemand genesen.

Hirschberg: 15 (unverändert),
davon 3 Personen genesen.

Ladenburg: 8 (unverändert),
davon 2 Personen genesen.

Laudenbach: 4 (plus 1),
davon 2 Personen genesen.

Schriesheim: 13 (plus 2),
davon 3 Personen genesen.

Weinheim: 77 (plus 2),
davon 16 Personen genesen.

Birkenau: 7 (unverändert),
davon eine Person genesen.

Gorxheimertal: 3 (unverändert),
davon noch niemand genesen. pro

SOCIAL BOOKMARKS
31.03.2020 05:15
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

SLK+MK_Magazine_Rectangle