Jugendliche nach Einbruch in Haft
Weinheim, 24.11.2020
Diesen Artikel
24.11.2020 05:15
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
111

Weinheim. Zwei junge, wohnsitzlose Männer (18 und 20) sollen am 22. November in ein Elektronik- und Handygeschäft in der Weinheim Galerie eingebrochen sein. Deshalb sitzen sie nun in Untersuchungshaft. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft Mannheim hervor. Bei ihrer Tat hatten sie offenbar Hilfe von einer 17-jährigen Mittäterin, die gesondert verfolgt wird.

Während die 17-Jährige vor der Tiefgarage der Weinheim Galerie wartete und Schmiere stand, sollen sich die beiden Männer gegen 21.30 Uhr durch eine offene Tür in die Tiefgarage des Einkaufszentrums begeben haben, heißt es in der Pressemitteilung.

Hier sollen sie eine Tür zum Einkaufszentrum aufgehebelt und sich zu dem Geschäft begeben haben. Dort sollen sie so lange mit Wucht gegen die Tür gesprungen sein, bis sich diese öffnete. Im Verkaufsraum sollen sie Smartphones, Bluetooth-Lautsprecher und weitere Elektronik-Artikel im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet haben. Beim Eindringen hatte die Alarmanlage ausgelöst.

Die Polizei wurde durch einen Verantwortlichen des Einkaufszentrums alarmiert. Beim Verlassen der Tiefgarage konnten die drei Tatverdächtigen durch eine Polizeistreife festgenommen werden. vmr

SOCIAL BOOKMARKS
24.11.2020 05:15
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!