Klimawunder Moor
Region, 11.11.2020

Region. An einem grauen Oktobertag stapft Jonathan Heubes über einen Waldweg zwischen Affolterbach und Güttersbach. In seiner roten Jacke sehe er ein bisschen aus wie eine Moosbeere, findet der 40-Jährige – schmale Statur, schmale Brille, braune Haare und Dreitagebart. Die Moosbeere, deren pralle Früchte deutlich größer werden als ihre winzigen Blätter, wächst typischerweise in einem Moor. „Passt ganz gut“, sagt Heubes, verlässt den Wald und betritt die offene Fläche, die sich hinter den Bäumen auftut: das Rote Wasser von Olfen.

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

 

 

Meistgelesen