Kröten, Molche und ein Kloster
Leutershausen, 21.05.2019
Diesen Artikel
21.05.2019 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief

Leutershausen. Am 8. April fuhren die vierten Klassen der Martin-Stöhr-Grundschule ins Waldschulheim „Kloster Schöntal“. Dort angekommen wurden die Schüler in Zweier- oder Dreierzimmer eingeteilt. Am Nachmittag räumten die Kinder einen Hubschrauberlandeplatz auf, der von Waldarbeiten noch voller Stöcke lag. Am Abend machten sie eine Nachtwanderung mit Lagerfeuer und Stockbrot.

Am nächsten Tag fuhren sie mit dem Bus in den Wald und wurden in zwei Gruppen aufgeteilt: eine davon schnitt Lärchen frei, damit diese besser wachsen können, die andere baute einen Krötenzaun ab. Dabei fanden die Kinder zwei Kröten und zwei Molche. Nach der Arbeit liefen alle zur Waldhütte und aßen dort zu Mittag. Auf dem Rückweg zum Kloster spielten sie noch verschiedene Spiele. Am dritten Tag hatte eine Schülerin Geburtstag. Ihre Mitschüler sangen beim Frühstück ein Geburtstagslied für sie. Danach gingen alle aufgeteilt zu ihren Workshops. Im Backstübchen wurde süßes und salziges Gebäck in einem Steinofen gebacken. Am Abend gab es eine große Geburtstagsparty.

Am vierten Tag gab es eine große Klosterführung. Danach ging es wieder in Workshops. Im Werkraum zum Beispiel wurden Nistkästen gebaut. Jeder hat dabei jedem geholfen.

Am letzten Tag packten die Schüler ihre Sachen, frühstückten und fuhren dann zurück zur Schule. Es war ein tolles Abenteuer. Emilia Setiabudi, Kl. 4a

SOCIAL BOOKMARKS
21.05.2019 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

SLK+MK_Magazine_Rectangle