Kurve wird etwas flacher
Region, 03.04.2020
Diesen Artikel
03.04.2020 05:15
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
1.114

Region. Bei der Frage, wann die Zeit für eine Lockerung der strengen Corona-Regeln gekommen sein könnte, spielt in der öffentlichen Debatte immer wieder die sogenannte Verdoppelungszeit eine Rolle. Sie gibt an, in welchem Zeitraum sich die Anzahl der positiv getesteten Personen verdoppelt hat. Dabei streiten die Experten, ob diese Verdoppelungszeit zehn, zwölf oder sogar 14 Tage betragen sollte, bevor man überhaupt über Lockerungen nachdenken könne. Gleichwohl lohnt sich ein Blick auf die Statistiken der Gesundheitsämter unserer Region.

Rhein-Neckar-Kreis: Am 15. März waren es hier 68 positiv getestete Personen. Nimmt man diese Zahl als Grundlage, dann sind die Tage relevant, an denen die offizielle Zahl der Infizierten auf 136, 272 und 544 Fälle gestiegen ist. Zunächst dauerte es vier Tage (19. März), bis sich die Zahl verdoppelt hatte. Die nächste Stufe war dann bereits nach drei Tagen erreicht (22. März). Anschließend dauerte es acht Tage (30. März), bis sich die Fälle erneut verdoppelt hatten.

Am Donnerstag, 2. April, meldete der Rhein-Neckar-Kreis 652 Fälle. Das sind 27 mehr als am Vortag. Die Zahl derer, die als „genesen“ in der Statistik geführt werden, stieg um 24 auf 221 Personen.

Kreis Bergstraße: Der hessische Kreis Bergstraße meldete am 15. März 19 bestätigte Corona-Fälle. Nimmt man diese Zahl als Grundlage, dann sind die Tage relevant, an denen diese Zahl auf 38, 76 und 152 Fälle gestiegen ist. Hier dauerte es zunächst fünf Tage (20. März), bis sich die Zahl der Infizierten verdoppelt hatte, anschließend sogar nur drei Tage (23. März). Danach flachte die Kurve etwas ab. Denn erst fünf Tage später (28. März) war die nächste Verdoppelungsstufe erreicht.

Am Donnerstag, 2. April, meldete der Kreis Bergstraße 203 registrierte Fälle. Das sind 11 mehr als am Vortag. Die Zahl derer, die vom Gesundheitsamt als „genesen“ in der Statistik geführt werden, stieg um 15 auf 47 Personen.

Ausgewählte Kommunen

Nachfolgend die Zahlen der positiv auf SARS-Cov-2 getesteten Personen vom Mittwoch für ausgewählte Kommunen:

K Heddesheim: 14 (unverändert), davon 2 (unverändert) genesen.

K Hemsbach: 7 (unverändert),
davon 2 Personen (plus 2) genesen.

K Hirschberg: 17 (plus 1), davon
3 Personen (unverändert) genesen.

K Ladenburg: 10 (plus 1), davon
5 Personen (plus 2) genesen.

K Laudenbach: 9 (plus 1), davon
3 Personen (unverändert) genesen.

K Schriesheim: 16 (unverändert), davon 5 Personen (plus 1) genesen.

K Weinheim: 90 (plus 2), davon
30 Personen (plus 6) genesen.

K Birkenau: 8 (unverändert), davon
eine Person (unverändert) genesen.

K Gorxheimertal: 6 (plus 1),
noch niemand genesen.

K Heppenheim: 12 (plus 2),
davon 5 (plus 2) genesen.

K Bensheim: 21 (unverändert),
davon 7 (plus 3) genesen. pro

SOCIAL BOOKMARKS
03.04.2020 05:15
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

SLK+MK_Magazine_Rectangle