Vorfreude auf das große Jubiläum 2022
Hirschberg, 20.10.2021
Diesen Artikel
20.10.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
15

Hirschberg. In Frankreich fanden im Jahr 2020 Bürgermeisterwahlen statt. Bürgermeister Paul Minssieux aus Brignais hatte sich entschieden, nicht mehr zu kandidieren. Am 28. Juni 2020 wurde schließlich Serge Bérard von der „Liste Parlons Brignais“ als neuer Bürgermeister gewählt. In der Partnerschaftsgemeinde Schweighouse konnte der bisherige Bürgermeister Bruno Lehmann die Wahl wieder für sich entscheiden. Ursprünglich wollte Brignais’ neugewählter Bürgermeister Bérard bereits im September 2020 gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Anne-Marie Mandroni seinen Antrittsbesuch in Hirschberg machen, teilte die Verwaltung in einer Presseerklärung mit. Aufgrund der Reisebeschränkungen und Quarantäneregelungen aus Risikogebieten konnte dieser Besuch nicht persönlich, sondern nur „virtuell“ im Rahmen einer Videokonferenz stattfinden.

Dieser Antrittsbesuch wurde nun mit einem Jahr Verspätung am vergangenen Wochenende nachgeholt. Ursprünglich war für dieses Wochenende das Partnerschaftsjubiläum (35 Jahre Brignais/Schweighouse/Hirschberg und 30 Jahre Hirschberg/Niederau) geplant, was jedoch wegen der Corona-Pandemie auf das Wochenende vom 14. bis 16. Oktober 2022 verschoben wurde. Die vier Bürgermeister trafen sich zunächst in Schweighouse zum dortigen Antrittsbesuch von Bürgermeister Serge Bérard und Ralf Gänshirt. Im weiteren Verlauf des Wochenendes waren dann alle Delegationen in Hirschberg zu Gast.

Im Rathaus wurden die Gäste aus Frankreich und Niederaus mit einem kleinen Imbiss begrüßt. Anschließend ging es auf einen Rundgang durch die beiden Ortsteile. Zunächst wurden verschiedene Stationen in Leutershausen wie Rathaus, Markthalle, Olympia-Kino, Alte Synagoge, Neubau evangelischer Kindergarten, Heinrich-Beck-Halle, Martin-Stöhr-Grundschule, katholischer Kindergarten und Betreutes Wohnen zu Fuß erkundet, bevor es mit einem Planwagen am Hilfeleistungszentrum und Sportpark vorbei, durch den Gewerbepark zu verschieden Stationen wie Seniorenzentrum „Am Turm“, Alte Turnhalle mit Anbau, Sachsenhalle, Grundschule in Großsachsen ging. Im Rahmen des Rundgangs wurden den Gästen die anstehenden Projekte in Hirschberg vorgestellt. Am Abend gab es ein gemeinsames Essen zusammen mit Vertretern der Partnerschaftskommission und des Partnerschaftsvereins.

Am Sonntag nahmen die Gäste am evangelischen Gottesdienst unter Bäumen im Wald teil, den Pfarrer Friedel Goetz und Prädikant Walter Pfefferle am OWK-Pavillon in Leutershausen leiteten. Beim gemeinsamen Spaziergang zum Gottesdienst am Waldlehrpfad erläuterte Bürgermeister Ralf Gänshirt den Gästen die Hirschberger Wasserversorgung. Nach einem gemeinsamen Mittagessen verabschiedeten sich die Gäste.

Die vier Bürgermeister waren froh, sich nun endlich persönlich kennengelernt zu haben und den partnerschaftlichen Kontakt wieder intensivieren zu können. Das Wochenende war geprägt durch viele Gespräche über kommunale Themen wie beispielsweise Infrastruktur, Finanzen, Kinderbetreuung und Wohnbau- und Gewerbeflächen. Alle freuen sich schon auf das für 2022 geplante Partnerschaftsjubiläum. Bis dahin soll der Kontakt auch weiter verstärkt werden, unter anderem auch mit weiteren regelmäßigen gemeinsamen Videokonferenzen.

SOCIAL BOOKMARKS
20.10.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage

 
Verfolgungsjagd mit 14 Streifenwagen
Sulzbach/Sandhausen, 23.11.2021
1566 Päckchen für Kinder in Osteuropa
Weinheim/Hirschberg, 23.11.2021