20-jähriger Einbrecher verhaftet
Weinheim, 27.03.2020
Diesen Artikel
27.03.2020 16:22
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
634
Weinheim. Die Polizei hat einen 20 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, in der Nacht auf Montag (23. März) in die Albert-Schweitzer-Schule in der Weinheimer Weststadt und in der Nacht auf Dienstag (24. März) in die Johann-Sebastian-Bach-Schule in der Fichtestraße eingebrochen zu sein. An der Albert-Schweitzer-Schule soll er ein Tablet aus dem Lehrerzimmer gestohlen haben, an der Johann-Sebastian-Bach-Schule sollen es zwei Tablets sowie ein Laptop gewesen sein. Das schreiben die Polizei und die Staatsanwaltschaft Mannheim in einer gemeinsamen  Pressemitteilung.

Die Ermittlungen der Weinheimer Polizeibeamten führten schließlich zu dem 20-jährigen Tatverdächtigen. Seine Wohnung wurde auf richterlichen Beschluss durchsucht. Bei der Durchsuchung wurde das Diebesgut aufgefunden und sichergestellt, heißt es weiter. Der junge Mann hat die Einbrüche in seiner Vernehmung bereits gestanden. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand beging der Beschuldigte die Diebstähle um sich dadurch eine nicht unerhebliche Einnahmequelle zur Finanzierung seines Lebensunterhalts und seines Drogenkonsums zu erschließen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde der 20-Jährige am Donnerstag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, der Beschuldigte wurde danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert“, schreiben Polizei und Staatsanwaltschaft weiter.

Die Ermittlungen des Polizeireviers Weinheim und der Staatsanwaltschaft Mannheim dauern an.

SOCIAL BOOKMARKS
27.03.2020 16:22
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns