„Barbara-Ramp“ ist repariert
Weinheim, 03.08.2020
Diesen Artikel
03.08.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
38

Weinheim. Wenn Jugendsozialarbeiter einen guten Job gemacht haben, dann sind ihre „Schützlinge“ verlässliche junge Menschen. Wenn es gilt, sind sie da. So war es jetzt bei einer spontanen Aktion, bei der die Skater-Rampe an der Barbara-Brücke repariert wurde. Wie die Stadt in einer Pressemitteilung schreibt, hatte Thomas Keil vom zuständigen Fachamt – schneller als gedacht – eine Fachfirma aus Bayern mit der Reparatur beauftragen können. Vor zwei Monaten war die „Ramp“ das Ziel von Vandalismus geworden; aus Sicherheitsgründen musste sie sogar gesperrt werden. Die Firma IOU-Ramps aus Niederbayern benötigte allerdings eine ausreichende Zahl von Helfern. Sara Hajji und Silke Umann, die beiden „mobilen Jugendsozialarbeiter“ des Stadtjugendrings, trommelten innerhalb kurzer Zeit ein gutes Dutzend Jugendlicher zusammen. So konnte die „Barbara-Ramp“ an zwei Abenden repariert werden. Nun ist die Mini-Ramp ein echtes Gemeinschaftsprojekt – man hofft, dass diese Botschaft weiteren Vandalismus abhält. 

SOCIAL BOOKMARKS
03.08.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage

 
Eisbahn bleibt geschlossen
Heddesheim, 11.01.2021
Sternsinger sammeln 4500 Euro
Hemsbach/Sulzbach, 11.01.2021