Kein Singletrail im Exotenwald
Weinheim, 07.10.2020
Diesen Artikel
07.10.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
710

Weinheim. Jeden Tag begegnen sich im Exotenwald Menschen, die Erholung suchen – und zwar auf ganz unterschiedliche Arten. Während die einen gemütlich spazieren gehen wollen, drehen die anderen joggend ihre Runden. Auch Mountainbiker zieht das hügelige Gelände an. So treffen im Wald, einem der wichtigsten Erholungsgebiete für viele Städter, verschiedene Interessen aufeinander und auf den schmalen Pfaden wird es eng.

Fahrverbot auf Pfaden

ForstBW, die Anstalt des öffentlichen Rechts, die für den Exotenwald als Staatswald zuständig ist, weist nun darauf hin, dass es gegenseitiger Rücksichtnahme bedarf, um das Miteinander im Wald möglichst konfliktfrei zu gestalten. Neben den Interessen der Waldbesucher seien auch die der Tier- und Pflanzenwelt und der Forstbeschäftigten zu wahren. Deshalb sei das Betreten des Waldes, das auf vorhandenen Waldwegen grundsätzlich gestattet ist, im Landeswaldgesetz genauer geregelt. Sofern das Forstamt keine Ausnahme verfügt habe, sei das Radfahren im Wald verboten, wenn der Weg weniger als zwei Meter breit sei. Das treffe insbesondere auf Pfade zu. Zuwiderhandlungen gelten als Ordnungswidrigkeit.

Im Exotenwald liege das forstliche Augenmerk darauf, nichtheimische Baum- und Straucharten zu pflegen und der Bevölkerung zugänglich zu halten, heißt es in der Mitteilung von ForstBW weiter. Er diene nicht dazu, die Bedürfnisse von Mountainbikern zu befriedigen. Revierleiter Thomas Falk bittet daher eindringlich, sich an das Wegegebot zu halten und Pfade nicht zu befahren. Er weist darauf hin, dass die Eingänge der Pfade sukzessive durch Baumstämme und Äste versperrt werden, um das Fahrverbot zu verdeutlichen.

Forstbezirksleiter Dietmar Hellmann wirbt um Verständnis: In vielen anderen Wäldern weise man Singletrails für Mountainbiker aus. Im Exotenwald sei das aber keine Option. Den Mountainbikern der Region Weinheim rät er, sich für Alternativen mit der Stadt Weinheim beziehungsweise der Vertretung des Naturparks Neckartal-Odenwald in Verbindung zu setzen.

SOCIAL BOOKMARKS
07.10.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage