Abbruch ist amtlich
Region, 27.05.2020
Diesen Artikel
27.05.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
11

Region. Der Deutsche Keglerverband Classic hat Nägel mit Köpfen gemacht: Ursprünglich war die endgültige Entscheidung über den Abbruch und die Wertung der Saison für den 13. Juni erwartet worden. Doch dank neuer Gesetze wurden die notwendigen Stimmen nun schriftlich eingeholt. Somit gelten die Tabellenstände vom 18. März, also nach dem drittletzten Spieltag, als Abschlussklassements. Die Frauen der SG Lorsch/Bensheim beenden die Spielzeit demnach auf Rang sieben, die Herren von Nibelungen Lorsch steigen als Tabellenvorletzte ab. Mit den Nibelungen und der SG stimmten weitere 88 der 99 Bundesliga-Mannschaften für einen vorzeitigen Saisonabbruch.

DCU entscheidet am 26. Juni

Noch gedulden müssen sich hingegen die Vereine, die in der Deutschen Classic-Kegler Union (DCU) organisiert sind. Zwar wurde auch hier die Saison am 13. März ausgesetzt und am 23. März für abgebrochen erklärt. Welche Auswirkungen diese Entscheidung jedoch hat, darüber wird erst auf der Tagung der Bundesligakommission am 26. Juni beraten. Somit müssen die Erstligisten Eppelheim (1.), Sandhausen (2.), Plankstadt (3.), Sandhausen (5.) und Nußloch (10.) ebenso auf die Entscheidung der Kommission warten wie die Zweitligisten SG Viernheim/Bahn Frei Hemsbach als Zweitplatzierter sowie die Rivalen Vorwärts Hemsbach (5.) und SG Lampertheim (8.). Bei den Frauen betrifft es in der Bundesliga die SG Plankstadt (2.) und DKC Hockenheim (7.). In Liga zwei geht es um die SG Hemsbach/Viernheim (2.), die SG Plankstadt II (3.), die SG Neulußheim (4.) und 79 Altlußheim (6.). hs/jako

SOCIAL BOOKMARKS
27.05.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage