Angstgegner in die Schranken weisen
Weinheim, 14.02.2020
Diesen Artikel
14.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
9

Weinheim. Die Auftritte der Tischtennis-Spielerinnen des TTC 46 Weinheim in den zurückliegenden Jahren bei den Leutzscher Füchsen in Leipzig gingen gründlich schief. Während es in Weinheim immer klare Siege gab, war in Sachsen für das Team nichts zu holen. Vor zwei Jahren setzte es eine 4:6-Niederlage, in der vergangenen Saison der 2. Bundesliga ging es mit 2:6 sogar noch übler aus. Demzufolge wünscht sich TTC-Vorsitzender Christian Säger endlich einmal einen Sieg in Leipzig, wo die Weinheimerinnen am Samstag um 18 Uhr wieder antreten.

Der TTC schickt mit Daria Trigolos, Luisa Säger, Jennie Wolf und Mallika Bhandarkar seine nominell beste Besetzung, um mit einem weiteren Sieg die Tabellenführung zu festigen. Diesmal könnte es vielleicht gelingen, spielt Leipzig doch eine recht dürftige Saison. Mit nur sieben Punkten rangieren die Füchse auf dem siebten Platz, gewannen zuletzt allerdings gegen Offenburg.

Mit Marina Shavyrina, Huong Do Thi, Anna-Marie Helbig und Tho Do Thi treffen die Weinheimerinnen auf gute Bekannte, wobei sich Huong Do Thi und Helbig mit zwei Siegen in den Einzeln und zusammen im Doppel gegen Offenburg hervorhoben. Von der Spielstärke her sollte ein Sieg für das Quartett von der Bergstraße drin sein – wenn sie sich nicht von der Vergangenheit beeinflussen lassen. hol

2. Bundesliga Frauen: Samstag, 18 Uhr, LTTV Leutzscher Füchse - TTC 46 Weinheim.

SOCIAL BOOKMARKS
14.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage

 
Das größte Problem ist das mentale
Weinheim/Heilbronn, 25.03.2020
Giuliano Tondo nach Ketsch
Ketsch, 25.03.2020
Blitz-Schachturnier online
Laudenbach, 25.03.2020
Eine Legende des MERC
Mannheim, 24.03.2020
Korbjäger hängen in der Luft
Weinheim/Mannheim, 24.03.2020