In der zweiten Halbzeit aufgedreht
Bergstraße, 21.09.2020
Diesen Artikel
21.09.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
168

Bergstraße. Erfahrung gewinnt gegen Jugend: Einen hohen 8:1-(2:1)-Erfolg verbuchte am Sonntag der SC United Weinheim im Derby der Fußball-Kreisklasse B, Staffel III, gegen die neu gegründete Mannschaft der TSG 91/09 Lützelsachsen III, die wiederum ihre erste Pflichtspielniederlage bezog. In einer phasenweise recht hitzigen, von vielen Diskussionen geprägten Partie sorgten die Gastgeber auf dem Sportplatz in Rippenweier erst in der zweiten Halbzeit für klare Verhältnisse.

Per Kopfball erzielte Muammer Yücel das 1:0 (14.). Aber noch hielt Lützelsachsen dagegen und kam durch einen Freistoß von Miguel Cabrera zum 1:1 (25.). Kenan Yücel markierte die 2:1-Pausenführung (41.). Nach dem Seitenwechsel war es dann ein Spiel auf ein Tor: Mertkaan Saglam (47.), Talat Caglar (58.), Muammer Yücel (75.), Kenan Yücel (78.), Mehmed Cenik per Foulelfmeter (82.) und Emre Eroglu (89.) trafen noch zum 8:1.
SC United Weinheim: Keles; U. Yücel, Mete Saglam (34. Caglar), K. Yücel, Mayer (83. Jallow), Er (56. Cenik), Eroglu, M. Yücel (74. Bozal), Kücükakyüz, Hancer, Mert Saglam.
TSG 91/09 Lützelsachsen III: Maier; Fath, Kunz, Kirsch, Stopford (58. Siefert), Karaickos, Dunemann (74. Hügel), Sousa Matos (29. Neumann), M. Cabrera, Grüber, Karaorman (25. Schwerdt).

FV Ladenburg II - Rippenweier 4:4

Den ersten Punkt in der neuen Saison hat der SV Rippenweier eingefahren. In einer turbulenten Partie kam die Mannschaft von Trainer Frank Lennert beim FV 03 Ladenburg II zu einem 4:4 (2:2). „Schade, uns haben nur fünf Minuten zu einem Sieg gefehlt. Aber insgesamt war es ein leistungsgerechtes Ergebnis“, sagte SVR-Pressewart Alexander Bickel. Der SVR geriet in der 10. Minute in Rückstand. Kurz darauf verletzte sich Torhüter Daniel Romanczuk am Knöchel. Für ihn ging Feldspieler Robin Kawohl zwischen die Pfosten, der seine Sache sehr gut machte. Eine schöne Einzelleistung von Dennis Bickel brachte das 1:1 (16.). Das 2:1 (33.) egalisierte Schröter noch vor der Pause (43.). Ladenburg legte noch einmal zum 3:2 vor (50.). Doch abermals Schröter (55.) und Bickel (70.) drehten die Partie zum 3:4. Der SVR verteidigte gut, kassierte aber schließlich noch den 4:4-Ausgleich (85.).
SV Rippenweier: Romanczuk (14. Mateos Villa/77. Schmidt-Brand); Stock, Stern, Grieb, Weidenthaler, Strauch, Kawohl, D. Bickel, Hertel (46. Ehrhard), Schröter, Mohammad (41. R. Bickel).

Sulzbach II - PSV Mannheim 2:8

Eine 2:8-(1:6)-Niederlage musste der TSV 1887 Sulzbach II in der Staffel II gegen den Polizei SV Mannheim einstecken. Schon nach wenigen Sekunden stand es 0:1. Die Gastgeber antworteten rasch mit dem 1:1 von Robin Göttelmann (5.). Mannheim legte zum 1:2 vor (10.). Bis zur „Trinkpause“ Mitte der ersten Halbzeit hielt Sulzbach mit, danach brachen aber die Dämme. Die Gäste zogen durch vier Treffer (25., 27., 39., 44.) auf 1:6 davon. Immerhin verkauften sich die Sulzbacher in der zweiten Halbzeit besser. Nach dem 1:8 (64. und 79.) gelang Björn Michael Wörgetter das 2:8 (82.). bk
TSV 1887 Sulzbach II:
Dachsel; Bilir, Heinrich, Böhler, Göttelmann, L. Ehret (39. Wörgetter), Gögercin (46. Herwig), Löwer (34. Schmitt), Knoth, Kaiser (34. G. Scalzo), Gramlich.

SOCIAL BOOKMARKS
21.09.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage

 
Dieses Team gehört in die Landesliga
Lützelsachsen, 19.10.2020
Der Blick orientiert sich nach unten
München/Wohlbach, 19.10.2020
SGH lässt sich Schneid abkaufen
Feudenheim, 19.10.2020
TSV fehlen die Alternativen
Schutterwald, 19.10.2020