Letztes Spiel vor drei Wochen Pause
Großsachsen, 14.02.2020
Diesen Artikel
14.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
20

Großsachsen. Nach zuvor vier Siegen in Folge gab es am vergangenen Wochenende mit der 24:27-Heimniederlage gegen Nieder-Roden einen kleinen Dämpfer für die Drittliga-Handballer des TVG Großsachsen. Doch die Leistung stimmte gegen den Tabellenzweiten – und so ist der TVG auch guter Dinge, dass am Samstag um 18 Uhr im Auswärtsspiel beim GSV Eintracht Baunatal etwas möglich ist.

Die Nordhessen stehen mit 20:24 Punkten in der Tabelle knapp hinter dem TVG und haben nach drei Niederlagen in Folge am vergangenen Wochenende einen eindrucksvollen 30:17-(17:9)-Auswärtssieg beim TV Kirchzell gelandet. Baunatal wirkte in dieser Partie sehr fokussiert und ließ dem Aufsteiger von Beginn an keine Chance. Das war wichtig für die Eintracht, denn so konnte man den Abstand nach unten weiter ausbauen, da hinter Baunatal alle Mannschaften mit einer Niederlage aus dem Wochenende gingen.

Das Spiel am Samstag dürfte eine ausgeglichene Partie werden, denn die Mannschaften bewegen sich auf Augenhöhe, wie schon das Hinspiel in der Sachsenhalle zeigte. Damals führte Großsachsen bis zur 40. Minute scheinbar komfortabel mit 21:17, bevor Baunatal das Spiel zum 24:26 drehte. Michell Hildebrandt und Jan Triebskorn glichen innerhalb der letzten 90 Sekunden noch aus und sicherten dem TVG beim 26:26 immerhin einen Punkt.

Nicht nur der Punktverlust dürfte den Saasemern noch in Erinnerung sein, auch die Tatsache, dass sich in dieser Partie mit Denny Purucker und Timo Zehrbach gleich zwei Rückraumspieler verletzten, die seit dieser Zeit nicht mehr in den Spielbetrieb eingegriffen haben.

Gefährlichster Werfer der Nordhessen ist Rechtshänder Felix Geßner. Der 29-Jährige rangiert mit 101 Treffern auf Rang acht der Torschützenliste der 3. Liga Mitte – im Übrigen knapp vor dem Saasemer Jan Triebskorn, der genau auf 100 Treffer kommt.

„In dieser Partie dürften Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entscheiden. Wir sind die letzten Wochen in der Defensive sehr stabil und finden gute Lösungen im Angriff. Da wollen wir natürlich in Baunatal weitermachen“, sagt TVG-Trainer Stefan Pohl. „Ein Sieg vor der Faschingspause wäre natürlich toll.“

Nach den närrischen Tagen sollte das Derby zu Hause gegen Nußloch folgen. Doch die schwer angeschlagene SG hat ihre Mannschaft aus dem Spielbetrieb komplett zurückgezogen (siehe weiteren Bericht). Somit greift der TVG erst wieder am 7. März mit dem Heimspiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen in den Spielbetrieb ein. hm

3. Liga: Samstag, 18 Uhr, GSV Eintracht Baunatal - TVG Großsachsen, Rundsporthalle Baunatal.

SOCIAL BOOKMARKS
14.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage