Saase kann den Sekt schon kaltstellen
Lauda, 10.03.2020
Diesen Artikel
10.03.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
95

Lauda. Die lange Busfahrt hat sich gelohnt für die Handballer des TVG Großsachsen II, die mit einem deutlichen 29:18-Sieg ihren ersten Platz in der Landesliga Nord weiter ausgebaut haben, zumal die (theoretischen) Verfolger Hemsbach und Malschenberg am Wochenende keine Siege landeten.

Trotz des deutlichen Ausgangs war die Begegnung keinesfalls ein Spaziergang. Ganz im Gegenteil! Der Tabellenvorletzte Königshofen-Sachsenflur spielte anfangs überraschend stark auf, lag in der 5. Minute mit 3:0 und in der 16. Minute 6:4 vorn. Schlüssel des Erfolgs war die harte, aber nicht unfaire Abwehrarbeit, die ganz auf die Zerstörung des TVG-Kombinationsspiels angelegt war.

Als sich die Saasemer auf die Königshofener Defensive eingestellt hatten, lief der Ball endlich wieder und die Chancenverwertung wurde deutlich besser: Maximilian Albrecht brachte seinen TVG in der 22. Minute vom Kreis erstmals in Führung (7:8). Trotz Unterzahl legten die Saasemer im Anschluss direkt zwei Tore obendrauf (7:10, 24.) und verabschiedeten sich mit einem kleinen Polster (8:12) in die Pause. „Nach dem schwachen Anfang haben wir in der zweiten Halbzeit die richtige Reaktion gezeigt“, freute sich TVG-Trainer Herbert Fath. „Unsere Abwehr war richtig stark und Cedric Ehret hat überragend gehalten!“ Damit ist die Geschichte der zweiten Spielhälfte bereits erzählt, in der die Außenspieler nochmals richtig aufdrehten und schönsten Konterhandball zeigten.

„Tim Lochbühler ist ja zu einem starken Außen herangereift und Yannick Reidenbach hat, nachdem er den Torhüter ausgeguckt hatte, eine gute Trefferquote“, sagte Fath. Am Sonntag (16.30 Uhr) ist TVG-Angstgegner TSV Malschenberg in der Sachsenhalle zu Gast. Wenn es den Saasemern gelingt, einen Punkt aus der Partie mitzunehmen, können sie mit den Meisterschaftsfeierlichkeiten beginnen, denn dann ist ihnen der Titel nicht mehr zu entreißen. klf
TVG Großsachsen II:
Ehret, Patermann; Albrecht (2), Arendt (4), von Babka (2), Dallinger, Fath (3), Göcke (1), Homes (2), Lochbühler (5), Nixdorf (1), Reidenbach (6), Unger (3/2).

SOCIAL BOOKMARKS
10.03.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage