Weinheim und Rittenweier sind top
Weinheim, 14.02.2020
Diesen Artikel
14.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
9

Weinheim. Am zweiten Wettkampftag der Kreismeisterschaften der Sportschützen standen beim SSV Rittenweier und beim SSV Eichelberg in Oberflockenbach die Begegnungen mit Zimmerstutzen, Armbrust und Pistole 25 Meter Auflage auf dem Programm.

Dabei haderte der überschaubare Kreis der Zimmerstutzenschützen doch etwas mit den seit Jahren niedrigen Teilnehmerzahlen. Die Leistungen waren dennoch beachtlich, wie die Rekordergebnisse von Patrick Hertel und Hermann Schulz (beide Rittenweier) sowie Arnfried Zahner (SG Neckarhausen) belegten.

Anders der aktuelle Trend beim Armbrustschießen, wo auch in dieser Saison erfreulicher Zuwachs im Starterfeld zu verzeichnen war. Neben dem Gastgeber SSV Rittenweier ist der SSV Weinheim inzwischen eine feste Größe in dieser Disziplin. Die Weinheimer holten sich wie im Vorjahr mit neuen Rekorden den Mannschaftstitel in der Erwachsenenwertung und durch Mona Fuchs auch Gold bei den Damen I.

Rittenweier blieb aber bei den restlichen Wertungsklassen seinem Erfolgskurs treu und sicherte sich dank Sebastian Oehmann, Andreas Reister und Mike Hertel drei weitere Kreismeistertitel. Über mangelnde Beteiligung konnten auch die Senioren beim Schießen mit der Pistole 25 Meter Auflage nicht klagen.

Der SSV Weinheim brachte es sogar auf drei Mannschaftsmeldungen und war erneut mit einem Abonnement auf die vorderen Plätze angetreten.

Gold gab es für Klaus Rehberger bei den Senioren III und fast auch für Achim Winkler, der bei den Senioren I seinem Konkurrenten Johann Speckert von der SG Heddesheim nur knapp unterlegen war, der sich mit der besseren letzten Zehnerserie gegen den ringgleichen Weinheimer behauptete. spe

SOCIAL BOOKMARKS
14.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

Artikel der letzten 7 Tage

 
Kein spielerisches Glanzlicht
Hemsbach, 10.02.2020
Coup beim Tabellenvierten
Leinfelden-Echterdingen, 10.02.2020
Eine Demonstration der Stärke
Friedrichsfeld, 10.02.2020