Mit 100 Sachen durch die 30er-Zone
Sulzbach, 29.11.2019
Diesen Artikel
29.11.2019 14:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
1.684

Sulzbach. Szenen wie aus einem Action-Spielfilm haben sich am Donnerstagabend gegen 21 Uhr auf der B 3 abgespielt. Dort war ein 44-Jähriger mit seinem Suzuki Richtung Hemsbach unterwegs, als Polizisten ihn auf der Höhe der Straße „Am Jungwingert“ zu einer Verkehrskontrolle anhalten wollten. Zunächst verlangsamte der Fahrer seinen Wagen, stoppte aber nicht. Er ignorierte die Anhaltezeichen der Beamten und beschleunigte dann stark. Mit den Polizisten auf den Fersen bog der Flüchtende in die Albert-Schweitzer-Straße ab. Mit fast 100 Stundenkilometer bretterte der Suzuki-Fahrer über eine Bodenschwelle und raste weiter durch die 30er-Zone. In der Leharstraße endete die Jagd – am Ende der Sackgasse stellten die Beamten den 44-Jährigen, der keinen Widerstand gegen die Festnahme leistete. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,5 Promille, zudem zeigte der Mann Anzeichen des Drogenkonsums. In seinem Wagen wurden rund 5 Gramm Marihuana gefunden. Auf den Flüchtenden warten nun Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung, Verdacht des verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss sowie Drogenbesitz. Der Führerschein wurde einbehalten.

SOCIAL BOOKMARKS
29.11.2019 14:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns